Donnerstag, 1. Dezember 2016

Top Ten Thursday – TV-Serien

Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria.
Jeden Donnerstag gibt es bei ihr ein neues Thema für eine Liste.



Heute ist das Thema:

Top Ten liebste TV-Serien


Da kann ich natürlich nicht widerstehen. Ich liebe TV-Serien fast so sehr wie Bücher. Wenn ich eine Serie gefunden habe, die ich mag, dann suchte ich sie durch. Ich versuche mal die zehn Serien raus zu suchen, die ich immer wieder anschauen könnte und die mich auf die ein oder andere Weise wirklich gefesselt oder beeindruckt haben.
Allerdings bin ich schwer pingelig bei Serien und ich verliere schnell die Geduld und dann breche ich Serien aus bestimmten Gründen ab.


Eins

Warehouse 13

Warehouse 13 ist meine all-time-favorite TV Serie ever! Diese Mischung aus Steampunk und Mystery – den liebenswerten, skurrilen Figuren, spannenden Fällen, abgefahrenen Ideen und einem wunderbaren abgeschlossenen Ende, packt mich wirklich jedes Mal.
Es gibt sogar einige Folgen, die mich emotional wirklich hart treffen. Helena am Ende einer der Staffeln, als sie sagt: „Ich rieche Äpfel“ - Da weine ich jedes Mal wirklich bitterlich. Selten, dass ich bei einer Serie durch eine solche Bandbreite von Gefühlen gehen muss.


Zwei

Criminal Minds

Diese Serie liebe ich ebenfalls sehr. Profiling finde ich sowieso extrem interessant und die Bandbreite an menschlichen Abgründen weckt in mir immer eine Art perverser Faszination. Dazu kommt, dass die Serie mein absolutes non-canon OTP enthält. Derek Morgan und Penelope Garcia. Das wird in Staffel 12 sehr hart für mich werden.
Trotzdem irgendwie gehört die Serie zu meinem Leben dazu und ich werde so lange weiter gucken, bis nichts Neues mehr gedreht wird.


Drei

Elementary

Das ist „meine“ Sherlock Reihe. Die BBC Serie mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman kenne und mag ich auch, aber Elementary packt mich einfach mehr. Natürlich shippe ich hier Holmes und Watson auch. Aber ich finde die Figurenkonstellation wahnsinnig interessant, die Fälle sind spannend und ich liebe Sherlocks schnoddrige Art. Er wird weniger unsympatisch dargestellt und hat sich im Laufe der letzten 4 Staffeln wirklich gut entwickelt. Ich bin froh, dass noch weitere Staffeln geben wird.


Vier

Stargate SG1

War nach „The Tribe“ und „Ocean Girl“ DIE Serie meiner Kindheit und später früheren Jugend. Ich habe so mitgefiebert, so mitgelitten und Sam und Jack waren mein absolutes Super OTP damals. Damals wie heute schaffe ich es nicht nach der sechsten Staffel weiter zu gucken. Die Änderung in der Besetzung hat mir das Herz gebrochen. Die Geschichten rund um die Ori fand ich uninteressant und es hatte seit der Prometheus nicht mehr so viel von MEINEM Stargate. Aber bis einschließlich Staffel 6 liebe ich die Serie auch heute noch von ganzem Herzen.


Fünf

Castle

Habe ich von der ersten Folge an geliebt. Ein Schriftsteller hilft der Polizei? Was sollte das schon schief gehen. (Und mit Nathan Fillion, hallo?) Und die ersten paar Staffeln waren wirklich super. Die Fälle waren humorvoll und spannend und auch der Metaplot war nervenzerfetzend. Zudem fand ich Becket und Castle als Paar einfach wunderbar.
Schade, dass die Differenzen am Set die gesamte Serie zerstört haben. Irgendwann habe ich nicht mehr weiter geguckt. Aber auch hier gilt: Die ersten Staffeln gehören für immer zu meinen liebsten.


Sechs

Battlestar Galactica

Meine größte Hass-Liebe. Eine Serie, die man schön brav am Stück gucken muss, weil einen die Cliffhangar sonst umbringen. Selten, dass ich in einer Serie JEDEN – wirklich jeden – Charakter irgendwann aus tiefster Seele gehasst habe. Die Figurenentwicklung ist so wahnsinnig krass, die Story so spannend, düster und bedrückend. Ich konnte trotz allem nie aufhören zu gucken. Ich hatte irgendwann mal Freikarten für eine Con, die ich hab verfallen lassen, nur um das Finale der letzten Staffel sehen zu können.
Der Epilog existiert für mich übrigens nicht. Ich weigere mich den anzuerkennen.
Ich rede übrigens von der neueren Verfilmung.
In einer der letzten Folgen singt Lt. Gaeta ein Lied, das es auch in den Soundtrack geschafft hat. Gehört seit dem zu einem meiner liebsten.Gaetas Lament.


Sieben

Firefly

Wäre vermutlich für mich die beste Science-Fiction Western-Serie aller Zeiten geworden, wenn man sie nicht abgesetzt hätte. Ich liebe, liebe, liebe die Serie. Ich liebe die Figuren, die Abenteuer, den Hintergrund. Ich liebe sogar den Film.
Ich bin so froh, dass der Film vernünftig geworden ist und das Ganze zu einem guten Abschluss führt. Manchmal versemmeln die Macher ja die Filme (so wie bei Dead like me – was ich unverzeihlich fand) Ich werde auch nie müde jedem die Serie ans Herz zu legen. Auch wenn sie kurz ist – bitte schaut sie und bitte schaut auch den Film. Warnung: Ich habe mir die Augen ausgeheult dabei. Und wer Lust auf ein lustiges Liedchen hat - hier kommt "The Hero of Canton" 


Acht

Once upon a time

Hier mochte ich vor allem die erste Staffel richtig, richtig gerne. Und auch alles was danach kam, war noch spannend und schaubar. Etwas zu abgefahren stellenweise und manche Entwicklungen waren zu durchschaubar oder zu gekünselt, aber trotzdem eine Serie, die ich immer noch gerne verfolge und bei ich weiterhin wirklich gespannt bin.
Rumpelstilzchen in der ersten Staffel wird immer einer meiner liebsten Serien-Figuren bleiben. Mit Robert Carlyle ist die Figur einfach perfekt besetzt.
Gerade in der Folge „The Beast and the Beauty“ und in einer der späteren Folgen hat Rumpelstilzchen die besten Zeilen, die mir richtig ans Herz gingen.


Neun

Ein Hauch von Himmel

Noch so eine Serie aus meiner frühen Jugend. Ich habe die Geschichte der beiden (drei) Engel sehr geliebt. Die Folgen können unabhängig voneinander gesehen werden und haben sehr oft wirklich nette moralische und philosophische Ansätze. Allerdings ist die Serie sehr missionierend und daher sicher nicht für jeden etwas. Als ich vom Tod des Schauspielers, der den Todesengel Andrew gespielt hat, erfahren habe, musste ich damals schwer schlucken.
Die Folge „Psalm 151“ wird immer meine Lieblingsfolge der Serie bleiben. Diese Folge führt JEDES MAL dazu, dass ich bitterlich weinen muss. Und das Lied „Testify to Love“ von Wynnona Judd ist einfach super passend für die Folge.


Zehn

Heartland

Die Serie habe ich glaube ich nie beendet. Aber sie spricht mein kleines Mädchenherz an. Pferde. Die erste Teenie-Liebe. Familienzusammenhalt. Die Ranch, die gerettet werden muss. Das Mädchen, das perfekt Pferde zureiten kann. Der knorrige Großvater. Hach Gott, das hatte wirklich alles, was mein Mädchenherz begehrte.
Es weckte immer die Sehnsucht danach wieder auf einem Hof zu arbeiten und auf dem Rücken meines Liebllingsponys durch die Wälder zu reiten. Werde ich immer in guter Erinnerung behalten.


Und weil ich mich schwer entscheiden kann und es ein paar echt gute Serien gab, die einfach abgesetzt worden sind, kommen hier noch ein paar:

Honorable Mentions:


The Mentalist, Gilmore Girls, Dead like me, Lie to me, Alphas, Akte X, Mission Erde, Crossbones, Falling Skies, The Magicians, Dr. House, Doctor's Diaries, Die Nanny, Bones

Kommentare:

  1. Hallo,

    du hast auch eine so tolle Liste. Und wie konnte ich nur Heartland auf meiner vergessen *gegen die Stirn hau* das habe ich so geliebt..
    Heute sind ja richtig viel Castle-Fans dabei. Toll. Aber wie kann man ihn auch nicht mögen?

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, noch ein Heartland Fan - da freue ich mich aber <3 Die Serie ist einfach so richtig was für Mädchenherzen. Und da fühle ich mich auch einfach nicht zu alt für :D

      Castle war einfach eine so spritzige Idee. Schade, dass es so enden musste.

      Löschen
  2. Huhu,

    deine anderen Serien reizen mich irgendwie auch alle nicht so.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gute ist, dass Geschmäcker total verschieden sind. Und es gibt sooo viele Serie, da ist sicher für jeden etwas dabei.

      Löschen
    2. ja stimmt. Da hast du recht.

      Löschen
  3. Hallo Ina,
    unsere Gemeinsamkeiten hast du ja schon entdeckt. "Castle" schaue ich auch ab und an, nur halt nicht regelmäßig. Und wie außer mir kennt noch jemand "Ein Hauch von Himmel" ? ^^ Toll, die Serie hier zu finden.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, da freu ich mich aber, dass jemand "Ein Hauch von Himmel" noch kennt. Vor ein paar Jahren habe ich mal einen Re-Watch gemacht und einige Folgen gehen mir auch heute noch ans Herz <3

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Bei dir finden sich auch ein paar Serien, die ich gerne mag. :) Criminal Minds mochte ich eine Zeit lang sehr, dann war aber irgendwann die Luft raus.^^ The Tribe hab ich in meiner Kindheit auch gesuchtet, aber die letzte Staffel kenne ich bis heute nicht. Die lief immer nur, wenn ich nicht zu Hause war. xD
    Castle ist auch ganz amüsant, aber gehört nicht zu meinen Lieblingen.^^

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie war Criminal Minds die einzige Profiler Serie, bei der ich immer up to date bin. Alle anderen habe ich pausiert und oft wieder aufgehört.
      Die letzte Staffel "The Tribe" habe ich auch nie gesehen. Irgendwann bin ich da raus gewachsen. Und ich mag keinen Re-Watch machen, weil ich mir sicher bin, mir damit meine schönen Erinnerungen zu zerstören.

      Löschen
  6. Hey Ina :)

    Von deinen aufgelistetn Serien habe ich leider gar keine gesehen. Once upon a time wollte ich mal anfangen zu schauen, bin bisher aber nicht dazu gekommen.

    Liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird mit den Staffeln schlechter, hat aber immer neue Ideen und ist immer unterhaltsam und spannend zu gucken. Wer Märchen mag, wird die Serie bestimmt gern haben. Also durchaus zu empfehlen. :)

      Löschen
  7. Hey,

    schöne Liste. "Castle" haben wir ja gemeinsam. "Criminal Minds" habe ich neulich erst komplett durchgeschaut und ja, ich finde das Profiling auch sehr interessant. Die ganzen Cast-Veränderungen dagegen... na ja. Bei "Once Upon A Time" bin ich ungefähr deiner Meinung - die erste Staffel war klasse, 2 und 3 waren auch noch gut, aber seit S4 geht es steil bergab und S6 ist für mich ein absolutes Trauerspiel. Aber wie du liebe ich Rumple heiß und innig^^
    "Elementary", "Firefly" und "Stargate SG1" möchte ich bei Gelegenheit noch anschauen.

    Liebe Grüße,
    Kerstin
    P.S.: Bei uns auf dem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel, vielleicht willst du ja vorbeischauen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab bei Criminal Minds schon ganz am Anfang Gideon nachgetrauert. Am liebsten mochte ich die Besetzung in der Mitte der Serie zusammen mit Emily.

      Bei Once upon a time muss ich noch die fünfte Staffel gucken. So weit sind wir noch nicht gekommen.

      Und Firefly ist ja schon fast ein Klassiker :D und Elementray gehört wirklich zu meinen Top 5 im Moment. Würde ich beide absolut empfehlen. Bei Stargate SG1 spielt für mich viel Nostalgie mit.

      Löschen
  8. Hallo Ina,
    Warehouse 13 habe ich ja auch völlig vergessen - das hab ich immer gerne gesehen. Castle mag ich auch und eigentlich hätte ich auch locker eine Top20 zusammen bekommen :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das ist das Schlimme (oder Gute) an Serien, oder? Es gibt so viele tolle Serien und viel zu wenig Zeit. Und dann muss man sich noch entscheiden, ob man lieber eine Serie schaut oder liest. Deswegen bin ich bestimmt auch immer so gespannt auf Buch-Verfilmungen als Serie :D

    AntwortenLöschen
  10. Huhu!

    Criminal Minds und Castle, da hab ich ab und an mal reingeschaut und finde die Serien nicht schlecht - aber nichts, was ich jetzt unbedingt sehen muss.
    Da der Fernseher bei mir meistens aus bleibt und ich wirklich nur anschalte, wenn ich eine bestimmte Serie schauen will, sind die zurzeit sehr übersichtlich. Aber ich komm wieder auf den Geschmack :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei uns ähnlich. So richtig fernsehen tun wir nicht. Wir suchen uns unsere Serien auf DvD oder über Seiten wie Netflix u.ä. Trotzdem liebe ich Serien und schaue wirklich viel.
      Und Criminal Minds und Castle entfalten ihren Charme vor allem dann, wenn man sie in der richtigen Reihenfolge schaut, denn beide Serien haben durchaus sehr interessante Metaplots. So erkennt man auch sehr viel von der Figurenentwicklung. Gerade bei Criminal Minds bekommt jede Figur ihre eigene Geschichte und ihre eigene Entwicklung. Das mag ich sehr :)

      Löschen
  11. Hallo,

    leider haben wir keine Gemeinsamkeiten. Once upon a time konnte mich nicht ganz überzeugen. Castle gucke ich heute ab und zu sogar noch, wenn es eben gerade mal zufällig im TV läuft.

    Meine Liste gibt es hier

    LG
    die Yvi
    Mein Blog ist umgezogen, aus Yvisleseecke ist nun www.yviswelt.de geworden ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, ja, deine Liste hatte ich gestern schon gefunden und kommentiert :D Once upon a time lässt auch für mich im Laufe der Staffeln nach, aber Staffel 1 insbesondere fand ich noch große klasse. Und Castle entfaltet vor allem dann seinen Charme, wenn man die Folgen in der richtigen Reihenfolge guckt. Denn der Metaplot ist durchaus sehr interessant :D

      Löschen
  12. Huhu,

    also von deiner Liste kenn ich gar nicht mal so viele Serien, zwar vom Namen, aber gesehen hab ich neben unserer Gemeinsamkeit von Once upon a Time nur Stargate. Ich fand die Atlantis Folgen immer ein bisschen besser, das kann aber auch daran liegen, dass ich von Stargate selbst nicht alle Folgen gesehen habe.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das höre ich oft, dass den Leuten Atlantis besser gefiel. Das mag daran liegen, dass die Serie insgesamt moderner wirkte und die Charaktere deutlich jünger waren. Auch das Design war ja sehr viel moderner. Aber ich bin mit SG1 aufgewachsen, als es Atlantis noch nicht gab. Und dieser knirschende, sandig, verstaubte Charme von SG1 weckt in mir hier halt die totale Nostalgie.

      Löschen
  13. Huhu,
    also Criminal Minds haben wir gemeinsam, aber die Serie ist auch echt genial, oder? ;)
    Meinen Post gibt es hier: Meine Serien
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, von deiner Liste mochte ich Dr. House und Big Bang Theory auch sehr gerne. Super klasse finde ich, dass Relic Hunter es auf deine Liste geschafft hat. Die Serie kenne ich auch noch. Kam mir aber bisher bei keiner TTT unter.

      Criminal Minds ist einfach toll. Vor allem nach so vielen Staffeln kennt man die Figuren so gut und die Hintergründe und man lacht und leidet noch mehr mit.

      Löschen
  14. "Warehouse 13" sieht man seltener als es die Serie verdient hätte :-) Trotzdem finde ich - auch wenn ich sie wirklich gerne mag -, dass sie unter ihren Möglichkeiten bleibt.
    Anfangs gab es einige Folgen, in denen ein mythologischer/historischer Hintergrund der Artefakte mehr Raum einnahm und in dieser Hinsicht hätte es noch viel Potential gegeben. Stattdessen hat man in vielen Folgen Slapstick den Vorrang gegeben *seufz*

    Trotzdem eine sehr unterhaltsame Serie, der so aber für mich Tiefgang fehlt, den man ganz leicht hätte bringen können.

    Hast du eigentlich schon mal Doctor Who getestet? War 2015 meine Serie schlechthin, wir haben uns durch alle (damals) sieben Staffeln geguckt, was wir normalerweise nie schaffen ;-) Mit der 8. und 9. Staffel hat der Enthusiasmus ein wenig nachgelassen, aber es bleibt eine sehr empfehlenswerte Serie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, jetzt bin ich froh, dass jemand Warehouse 13 kennt und mag. Ich muss sagen, dass ich die vielen eher lockeren Folgen immer sehr genossen habe. Das hat der Serie den bitteren Ernst genommen.
      Ich bin schon froh, dass sie sich generell so gut entwickelt hat. Die ersten Folgen wurden ja noch mit low budget gedreht, soweit ich weiß.

      Der Mann und ich haben vor einem Jahr etwa mal die ersten beiden Folgen von Dr. Who getestet und waren entsetzt ^^ Die Folgen wirkten wie B-Movies. Die Art von B-Movies, die man früher nur mit Freunden zusammen und betrunken überstanden hat. Irgendwie konnte ich da nicht weiter gucken. Mir hat sich der Charme der Serie nie erschlossen.
      Aber wirklich JEDER, den man fragt steht auf die Serie. Und jedes Mal habe ich das Gefühl ich sollte Dr. Who noch mal eine Chance geben und diesmal länger dran bleiben.

      Löschen
    2. Hihi, ja, bei den ersten Folgen merkt man noch, dass das Budget recht gering war. Mit der Zeit wurde mehr Geld investiert, aber mich stört auch dieser etwas trashige Look nicht, mir sind Dialoge, Figuren usw. wichtiger :-)
      Aber schaut ruhig noch etwas weiter, die erste Folge, die ich als richtig toll in Erinnerung behalten habe, war, meine ich, die sechste (Dalek).

      Wenn du Once Upon A Time magst, könnte dir vielleicht auch Grimm gefallen; ist deutlich düsterer, aber beruht auch auf Märchenmotiven.

      Löschen
    3. Die Figurenentwicklung bei Wavrehouse 13 gefiel mir aber ziemlich gut. Jede Figur hatte seinen Hintergrund und seine Geschichte und jede Figur hat sich verändert über die Zeit.
      Aber ich stehe ja auch furchtbar auf Helena.

      Na gut, hab mit dem Mann ausgemacht, dass wir Dr. Who noch mal ausprobieren, sobald wir Containment (1. Staffel) komplett geschaut haben.

      Grimm und OuaT habe ich damals zur gleichen Zeit angefangen zu schauen und Grimm konnte mich nicht so recht überzeugen. Ich hatte mir da einfach mehr "Märchen" erhofft und weniger Werwolf-Gedöns. Und die Frau? des Protagonisten fand ich so furchtbar eindimensional und nervig. Glaube nicht, dass ich Grimm irgendwann mal weiter schauen werde.

      Löschen
  15. Hallo :)
    Umso mehr Blogs ich zu dem Thema noch besuche, umso erstaunter bin ich, wie viele verschiedene Serien es gibt :D Ich kenne irgendwie fast nichts, aber ich ignoriere meinen Fernseher auch meistens einfach ;) Und ich bin grad froh, dass ich wenig Zeit hab, sonst gäbe es hier und da eingies,w as ich ganz interessant fänd :D
    LG dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich durfte als Kind zum Beispiel nie fernsehen und hab dann als Erwachsene angefangen alles Mögliche nachzuholen. Und Serien haben mich immer mehr fasziniert als Filme.
      Allerdings schaue ich schon seit Jahren kein Fernsehen mehr. Serien schaue ich über Seiten wie Netflix etc. oder als DVD.

      Löschen
  16. hey,

    once upon...finde ich auch echt toll, aber habe erst 2 Staffeln gesehen, muss unbedingt weitermachen :D

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider wird die Serie von Staffel zu Staffel etwas schwächer :( Trotzdem lohnt es sich. Einige Ideen sind sehr interessant.

      Löschen
  17. Ich schaue auch wahnsinnig gerne Serien. Raubt mir zwar ein Haufen Lesezeit, aber meistens ist es das Wert ;) "Firefly" hatte mir auch unheimlich gut gefallen, so schade, dass die Serie ein viel zu frühes Ende gefunden hat... Und "Once Upon A Time" mochte ich die erste Staffel ebenfalls sehr gerne. Nun hänge ich aber bei Staffel 3 fest und es reizt mich nicht mehr so sehr. Leider.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, ja, um Firefly war es wirklich super schade. Man kann froh sein, dass sie immerhin noch den Aschlussfilm gedreht und den nichgt vergeigt haben.
      Mit Once upon a time ging es mir ähnlich. Die erste Staffel war klasse. Die zweite fand ich auch noch ganz gut, aber alles was danach kam gefiel mir auch nicht mehr so sehr, auch wenn man es durchaus noch gucken kann.
      Serie rauben mir auch Lesezeit, was ich aber nicht schlimm finde. Denn auch das sind Geschichten, die ich spannend finde und gerne verfolge.

      Löschen
  18. Ach "Warehouse 13". *seufz* Damit könnte ich echt mal weiter machen. Warum habe ich nur irgendwann aufgehört? Gleich mal schauen, ob das bei Netflix läuft. :)
    Hab einen schönen Tag.
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das geht mir mit manchen Serien auch so, und manchmal auch mit Buchreihen :D Warehouse 13 ist aber auch einfach große klasse und es hat ein abgeschlossenen, zufrieden stellendes Ende. Eine Serie die man als Ganzes wirklich genießen kann <3

      Löschen