Freitag, 30. Dezember 2016

Monatsstatistik Dezember 2016

Der Dezember war auch weiterhin ein ziemliches Ärgernis. Die Advent-Zeit konnte ich gar nicht richtig genießen. Weil ich erst zu einer Maßnahme musste, dann viele Amtsgänge vor mir hatte, Papierkram, Bewerbungen und dann kurz vor Weihnachten noch Vorstellungsgespräche.
In all der Zeit hatte ich nicht so recht den Kopf für Bücher, auch wenn ich immer mal wieder ein paar Seiten gelesen und auch halbwegs regelmäßig gebloggt habe.

Pünktlich einen Tag vor Heilig Abend allerdings hatte der ganze Ärger dann endlich sein Ende. Ich habe einen neuen Vertrag unterschrieben und kann ohne Unterbrechung im Januar eine neue Stelle beginnen. Ich freu mich wahnsinnig und bin unfassbar gespannt.
Und es gab dann doch noch einen Baum für uns und ein bisschen Weihnachtsstimmung. 

Morgen kommt noch eine Übersicht über mein gesamtes Jahr. Mit meinen Highlights und meinen Flops und auch mit ein paar buchigen Zielen für das Jahr 2017.



Beendete Bücher: 7 (eins mehr als im November)

allerdings 4 davon unter 200 Seiten

Gelesene Seiten: 1708
Durschnittliche Seiten pro Buch: 244
Durchschnittliche Seiten pro Tag: 55 (11 Seiten weniger pro Tag)

Angefangene Bücher: 2 (1 Print Re-Read und 1 Kurzgeschichten Bundle)
SUB: 20
(+2 – Ich hatte 9 Neuzugänge diesen Monat und leider nur 7 Abgänge. Allerdings sind viele der neuen Bücher sehr seeeehr sehr kurz. Oder eben nicht lang, daher bin ich zuversichtlich, einige Bücher schnell lesen zu können. )


Leseliste


The Grimm Diaries Prequels 1-6 von Cameron Jace 171 Seiten 5 Sterne

Diese Kurzgeschichten Bundle waren im Angebot und habe ich beim Vorweihnachtslesen entdeckt. Da mir der Kopf nicht nach langen Romanen war, waren die Kurzgeschichten zum Schmökern zwischendurch wirklich perfekt.
Vor allem weil (so verwirrend er auch zu Beginn war) der Weltenbau tatsächlich fesselnd ist. Die Figuren sind herrlich schräg und auf absurde Weise neu interpretiert.
In diesem Bundle gefiel mir vor allem die zweite Geschichte am Besten, weil mir Alice Grimm als Protagonistin am liebsten war. Außerdem lernt man hier den Haupthandelnden aus den „richtigen“ Bänden schon ein wenig kennen.


Das Christkind wohnt in Hütte 7 von Katharina Erhard 126 Seiten 4 Sterne

Ich wollte im Dezember meine Winterbuch-Challenge nicht ganz aus den Augen verlieren, wollte
aber nicht allzu viel Geld ausgeben. Dieses Büchlein war sehr günstig und schnell gelesen. Es war süß, atmosphärisch, ein wenig emotional, mit ein bisschen Fingerspitzenkribbeln. Die Charaktere waren mir durchweg sympatisch und selbst die Kids konnten mein Herz erreichen. Eine sehr ruhige, sehr unaufgeregte Geschichte ohne wirklichen Höhepunkt oder Dramatik und deswegen für mich genau richtig.
Allerdings werde ich das Buch für mich als Einzelband stehen lassen und den Rest der Reihe nicht mehr lesen.


Die silberne Königin von Katharina Seck 369 Seiten 3 Sterne

Die erste Hälfte war einfach wundervoll und hatte ein ungeheures Potential mein Highlight zu werden.
Der Stil war so poetisch ohne übertrieben zu sein. Das Setting perfekt beschrieben. Der Kontrast zwischen der Schönheit der verschneiten Welt und der Grausamkeit der Elemente hat mich berührt,
ebenso wie die Armut der Protagonistin Emma, ihr Überlebenskampf, ihr heimlicher Traum und ihre furchtbar ungerechte Familiensituation.
Auch die Mädchenfreundschaft in der ersten Hälfte fand ich ganz herzerweichend.
Leider verliert sich die Autorin ab der Hälfte in einer ungesunden, unnötigen, vollkommen überkitschten und sich im Kreis drehenden Romanze. Das Ende des Buches zieht sich in die Länge. Die Handlung aus der ersten Hälfte verkommt zur Farce und daher bekommt das Buch von mir nur gut gemeinte 3 Sterne.
Ob ich das neue Buch der Autorin lesen werde, überlege ich mir, wenn ich heraus gefunden habe, ob auch dort wieder eine Romanze 50% des ganzen Buches einnimmt.


Für immer und einen Weihnachtsmorgen von Sarah Morgan 400 Seiten 5 Sterne

War wohl mein Highlight. Nachdem ich den Rest der Reihe ja nicht besonders mochte und Band 2
sogar ein richtiger Flop war, bin ich ohne große Erwartungen und mit sehr viel Skepsis an dieses Buch heran gegangen.
Aber ich habe Skylars offene Art, ihr Selbstbewusstsein, ihre Zweifel und Gedanken sehr gemocht und auch der etwas unverstandene Alec konnte mich mit seiner Familienliebe und seinem Helfersyndrom richtig packen.
Die erste Hälfte spielt im Kreis der Familie im ländlichen England und konnte dort richtigen Weihnachtszauber entfalten, der Rest des Buches spielt auf dem stürmischen und verschneihten Puffin Island im Kreis von Freunden und hatte dort sehr viel von Selbstfindung und Gemütlichkeit. (Allerdings sind die beiden „Freundinnen“ echt furchtbar) Definitiv mein Monatshighlight.


The Grimm Diaries Prequels 7-10 von Cameron Jace 146 Seiten 4 ½ Sterne

Nach dem sehr besinnlichen und emotionalen Ausflug nach Puffin Island brauchte ich wieder eine
Prise Fantasy. Und die Geschichten in diesem Bundle gehen genauso absurd und verrückt weiter. Diesmal jedoch gabs einen Punkt abzug, da die Geschichten nicht unterschiedlich genug waren.
Vor allem Jack und Peter wirken mir manchmal ein bisschen zu gleich. Dennoch bleibt es eine wirklich unterhaltsame Lektüre und weiß – ein mal angefangene – immer wieder zu fesseln.




Ach du fröhliche von Ralf Günther 176 Seiten 2 Sterne

Mein Monatsflop. Auch wenn es mir Leid tut, da es ein Geschenk einer sehr lieben Freundin war. Der Slap-Stick Humor ist mir ein wenig zu flach, die Figuren durchweg unsympatisch und schwach, der Rassismus ist nicht mehr latent zu nennen und so richtig Weihnachtsstimmung kommt nicht auf.
Die Geschichte wirkt wie aus dem Vorabend-Programm und verbrigt eine Moral, die ich vorsichtig gesagt, etwas schwierig finde.
Aber Satire darf ja bekanntlich alles. Gefiel mir nicht.

All i want for christmas von Amy Silver 320 Seiten 4 1/2 Sterne

Ebenfalls ein Geschenk der Freundin und das Buch mochte ich wahnsinnig gerne. Die Figuren sind
nicht nur süß und kitschig, sondern haben alle ihr Päckchen zu tragen.
Themen wie Alkoholismus, Schlaflosigkeit, Magersucht, Betrug in der Ehe usw. werden dargestellt, ohne den moralischen Zeigefinger. Sehr angenehm, denn jedes der Probleme spricht für sich und macht die Geschichte sehr authentisch.
Die Liebesgeschichten mochte ich auch sehr, vor allem die Geschichte rund um Bea empfand ich als prickelnd. Auch die anderen Figuren sind sehr interessant. Zunächst dachte ich, ich würde Probleme mit der zickigen Chloe bekommen, letztendlich hatte ich aber mehr Probleme mit der perfekte Olivia, die weil sie keine Probleme hat, sich welche erschafft.
Leider war das Ende etwas zu aprupt und auch nicht mehr so emotional, so dass ich einen halben Punkt abziehen muss. Ebenso weil Beas Geschichte aus der Ich-Perspektive geschildert ist, die beiden anderen aber aus der Dritten Person. Dieser Stil wollte mir nicht einleuchten, auch wenn ich letztendlich darüber hinweg sehen konnte und es mich beim Lesen nicht gestört hat.



Sub-Abbau

Hat sich letzten Monat wohl eher zum SUB-Aufbau entwickelt. Allerdings ist jetzt erst mal Schluss mit lustig und das wilde Bücher Kaufen hört jetzt wieder auf.
Ich habe jetzt 20 Bücher auf dem SUB – viele Geschichten davon sehr kurz und schnell zu lesen, deswegen mache ich mir noch keine Sorgen.
2017 möchte ich wieder vermehrt (High-)Fantasy lesen und davon habe ich noch einiges auf dem (Alt-)SUB.
Richtige Lesepläne habe ich gerade nicht. Vielleicht lese ich mein Re-Read zu Ende (Jäger der Macht von Brandon Sanderson – weil im März der nächste Band erscheint) , oder das dritte Kurzgeschichten Bundle zu den Grimm Diaries, wovon ich schon die erste Geschichte gelesen habe. Vielleicht versuche ich es aber direkt mit dem Steam-Punk Roman, den es letztens für lau gab, oder mit der kurzen Dystopie „Better Life“, die es für günstig beim Drachenmond-Verlag gab. Ich entscheide spontan.

Die High-Fantasy Romane lasse ich mir aber für nächstes Jahr, in der Hoffnung, dass sie mir bei meiner Challenge helfen.  

Kommentare:

  1. Mein Dezember war lesetechnisch auch eher mau... dafür habe ich im November ordentlich reingehaun ^^
    "All I want for Christmas" habe ich letztes Jahr gelesen und ich fand es sehr schön. Steht dann nächsten Dezember wieder auf der Leseliste (jedes Jahr muss ja auch nicht sein ^^) Deine anderen Bücher kenne ich nicht.

    Wünsche dir einen schönen Abend :)
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir was es der Oktober, der so richtig gut lief. Aber das ganze Jahr über, waren die Monate sehr unterschiedlich.
      Im September habe ich sage und schreibe nur ein einziges Buch beendet. Generell war das Jahr 2016 nicht soooo das beste Jahr, aber grundsätzlich doch zufriedenstellend.
      Morgen kommt noch eine Gesamtübersicht :)

      Löschen
  2. Hallo Ina, :)
    ich habe von den Büchern nur "Die silberne Königin" gelesen. Schade, dass dir das Buch nur zum Teil gefallen hat. Ich mochte die Mischung sehr gerne und habe das Buch total genossen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend :) Letztendlich war es für mich immerhin ein solider 3-Sterne Genuss, auch wenn ich eine Weile gebraucht habe, im das Buch zu beenden.

      Das nächste Buch der Autorin erscheint ja jetzt auch bald, vielleicht gefällt es dir ja genauso gut :D

      Löschen