Montag, 7. November 2016

National Novel Writing Month 2016 - Tag 7 - Magier im TV und Erdbeeren im Schnee

NaNoWriMo Tag 7

Mittlerweile bin ich bei 18.832 Worten und inhaltlich etwa bei der Hälfte meines ersten Kurzromans. Es gab die erste Szene, in der sich meine Protagonisten beinahe geküsst hätten. Allerdings wurden sie vorher unterbrochen.
Ich habe gemerkt, dass ich die - nennen wir sie - Settingszenen lieber schreibe, als die emotionalen Szenen, die nur zwischen zwei Menschen stattfinden. Ich schreibe lieber die Stellen, in denen der Ort, die Atmosphäre und das Geschehen die Handlungen beeinflussen.

Für heute habe ich einige solcher Szenen im Kopf. Denn meine Figuren werden jetzt Eislaufen gehen. Das wird sicher ein Highlight für den kleinen Timmy. Danach steht natürlich der obligatorische Weihnachtsmarktbesuch an.
Mehr als die normalen 1667 Worte nehme ich mir für heute nicht vor. Ich möchte gerne die Geschichte auch ohne Druck beenden.

_________________________

Ende Kapitel 14

„Ich sollte gehen,“ flüsterte sie heiser an seinen Lippen und sie spürte Nathans Körper beben.
Trotzdem nickte er.
„Das solltest du,“ gab er ebenso rau zurück und diesmal lag es nicht am Vorlesen und auch nicht am Rauch aus dem Kamin.


Apropo Weihnachtsmärkte. Der Mann heute festgestellt, dass in der Innenstadt schon Stände aufgebaut werden. Bei uns beginnt der Markt am 17. November. Ich meine ich liebe Weihnachtsmärkte und die Adventszeit und ich werde sicherlich nächste Tage zum Teekontor fahren und mir neuen "Knusperhäuschen"-Tee kaufen, denn das ist der beste Wintertee der Welt, aber ist das nicht ein bisschen früh?
(Aber was beschwere ich mich - den ersten Lebkuchen gabs im Juli -.-)

Außerdem dachte ich, stelle ich hier heute mal meinen Schreib-Soundtrack vor. Da ich mich ja tief in Weihnachtsstimmung begeben muss, sind es beinahe überwiegend Weihnachtslieder geworden. 

- "Christmas Medley" Two Steps from Hell
- "Angels we have heard on high" Piano Guys feat. Peter Hollens und David Archuelette


The Magicians - TV-Serie

Durch Zufall habe ich festgestellt, dass es zur Zeit eine Serienverfilmung von Lev Grossmans Fillory Trilogie gibt. 
Ich muss zugeben, dass ich die Bücher, auf Grund der schlechten Rezensionen nie gelesen habe, obwohl ich anfällig bin für Bücher, die in einer magischen Schule spielen. 

Beschrieben wird das ganze ja mit "Harry Potter für Erwachsene" nur mit Drogen, Sex und Depressionen. Und nach den ersten sechs Episoden kann ich da nur zustimmen. 
Die vielen Szenensprünge, die vielen unaufgelösten Handlungsstränge, die abgefahrenen Figuren und auch die unterschiedliche Farbgebung, unterschiedlicher Settings geben einem schon einen solchen Eindruck. 

Ich muss sagen, dass ich die meisten Charaktere nicht mag, oder eben nicht ernstnehmen kann. Auch die magischen Sprüche und Gestiken wirken lachhaft. 
Trotzdem und ich weiß nicht wieso, hat mich die Serie. Ich bin echt interessiert wie es weiter geht. 

Vor allem mag ich, dass der Einsatz der Magie quasi süchtig zu machen scheint. Ich weiß nicht, ob das in den Büchern auch so rüber kommen soll, in der Serie tut es das aber. Dieser Umstand und die Art wie die Serie damit umgeht finde ich ziemlich spannend. 
Ich werde die Serie mal weiter verfolgen. 


Weihnachtsbuch-Challenge (Mini-Fortschritt)

Wie ich schon gesagt hatte, komme ich lesetechnisch nicht besonders gut voran. Allerdings habe ich gestern den ersten Kurzroman aus dem Bundle "Weihnachtszauber mit Zimt und Zucker" gelesen, mit dem Titel "Erdbeeren im Schnee"

Die ersten vier (nicht zu Weihnachten spielenden) Tennessee Stories aus dem ersten Bundle gefielen mir im Vergleich etwas besser. 
Erdbeeren im Schnee war einfach zu unglaubwürdig und viel zu übertrieben. Erst am Ende kamen bei mir ein paar Emotionen auf. Trotzdem habe ich den Reread genossen und beim Lesen ein wenig vor mich hingeträumt. 
Ich plane heute den zweiten Kurzroman aus dem Bundle und wenn alles gut geht morgen dann den dritten. Und dann kann ich das erste Buch für meine Challange rezensieren und abschließen. 

Kommentare:

  1. Ich lese diese Beiträge total gerne, auch wenn ich gerade nichts schreibe :-)

    Und danke für die Erinnerung an "The Magicians"... da wollte ich doch auch mal reinschauen. Ich mochte den ersten Band übrigens sehr gerne, der durchaus mehr zu bieten hat als Sex, Drugs & Rock'n'Roll (das sind auch nicht unbedingt meine Lieblingsszenen ;-)). Ich werde die anderen Bände auf jeden Fall noch lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au das freut mich. Im Moment fühle ich mich mit meinen Sammelbeiträgen sehr wohl.

      Also ich hab auch schon drüber nachgedacht, ob ich nicht den ersten Band mal auf meine Wunschliste packe. Die Serie hat mir Lust auf das Buch gemacht. Auch wenn ich mir vorstellen kann, dass das nicht für alle etwas ist.

      Löschen
  2. Schön, dass es bei dir so gut voran geht! :) Settingszenen sind doch schließlich das, was gravierend zur Atmosphäre eines Buches beiträgt. Ich lese sowas auch immer gern (solange es nicht zu ausschweifend beschrieben wird).

    Weihnachtsmärkte sind ja so ein Reizthema für mich (ebenso wie Weihnachtsgebäck in Supermärkten und Weihnachtsgeschenk-Werbemails). Vielleicht liegt es daran, dass ich Ende November Geburtstag habe, dass ich so empfindlich bin, aber das Ganze Drumrum nimmt mir in jedem Jahr mehr die Lust auf die Adventszeit. Es ist doch viel schöner, wenn Weihnachten und alles, was damit zusammenhängt, bewusst in den vier Wochen vor dem 24.12. genossen wird. Stattdessen wird man schon im August damit zugeworfen und ist zum Jahresende nur noch genervt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche Weihachten, wie es einem aufgedrückt wird möglichst auszublenen. Ich feier Weihnachten so wie ich das mag und wann ich es mag und versuch mich da nicht allzu sehr beeinflussen zu lassen. Aber ich versteh das gut, dass dich diese frühzeitige Konsumdenken echt stört. Ich finds auch echt schade.

      Löschen
    2. Das habe ich auch immer versucht, aber im vergangenen Jahr habe ich zum Beispiel weder im November noch im Dezember noch Marzipankartoffeln und Spekulatius kaufen können. Beides gehört für mich aber irgendwie dazu und deshalb habe ich in diesem Jahr im August zugeschlagen und die Sachen dann in die Schublade gepackt - und mich total geärgert, dass ich damit diesen verflixten verfrühten Verkauf unterstütze.

      Löschen