Montag, 28. November 2016

Monatsstatistik November 2016

Der November hat sich als Ärgernis erwiesen. Noch immer gab es keine Kündigung auf der Arbeit, das Insolvenzverfahren stagniert, das Geld geht aus und wir können nichts tun, außer die Hände in den Schoß zu legen und zu warten.
Das Warten ist zermürbend.
Ansonsten hat mir auch der NaNoWriMo dieses Jahr nicht so viel Spaß gemacht. Ich habe einen weihnachtlichen Kurzroman geschrieben, was mir Spaß gemacht hat, aber das Treffen mit anderen Teilnehmern war sehr steif. Außerdem dachte ich, es geht um Austausch und da kann ich es nicht leiden, wenn einem der Mund verboten wird.
Letzten Donnerstag hatte ich dann noch einen Unfall, bei dem ich mir mehrere Prellungen zugezogen habe.

Allerdings sind auch letztes Wochenende die Vorweihnachtlichen Lesewochen bei Ariana gestartet und darauf habe ich mich schon sehr gefreut. Die Adventzeit ist für mich ja immer ein Highlight.
Einen Weihnachtsmarkt-Besuch am Abend haben wir schon gemacht. Und im Dezember folgen sicher noch einige. Dann kommen auch Fotos dazu. 

Dennoch bin ich durchweg nur sehr wenig zum Lesen gekommen. Aber mir geht im Moment so vieles durch den Kopf, dass ich mich generell nur schwer auf irgendwas konzentrieren kann.



Beendete Bücher: 6

(davon 1 Hörbuch)
(davon 1 Kurzgeschichte)
(davon 3 Re-Reads)

Gelesene Seiten: 1982
Durschnittliche Seiten pro Buch: 330
Durchschnittliche Seiten pro Tag: 66

Angefangene Bücher: 2 (1 E-Book und 1 Kurzgeschichten Bundle)
SUB: 18
(+10 – Das liegt daran, dass ich gestern eine Menge Bücher für 0 Euro erstanden habe. Außerdem habe ich mit der Lockwood & Co Reihe eine Reihe entdeckt, die mir richtig Spaß macht. Außerdem ist noch ein Winterbuch eingezogen. Allerdings habe ich jetzt auch endlich die fehlenden Alcatraz Bücher mit zum SUB gezählt. Jetzt stimmt alles wieder. Und ich bin ganz froh... Jetzt wo wir immer noch auf Geld warten, kanns nicht schaden ein bisschen Auswahl zu haben.)




Liebe mit Zuckerguss von Emma C. Moore 402 Seiten Reread

Diese Kurzgeschichten habe ich als Vorbereitung auf das weihnachtliche Kurzgeschichten Bundle gelesen. Beide Bundle spielen in der gleichen Kleinstadt und sind locker, leicht und kitschig, aber auch herzerwärmend und schön.
Natürlich sind nicht alle Kurzgeschichten gleich gut. Aber hier weiß ich woran ich bin. Wenn mir nach Liebe und Herzschmerz ist, greife ich gerne zu diesem Re-Read.




Percy Jackson – Diebe im Olymp von Rick Riordan gekürztes Hörbuch

Von der Reihe schwärmen ja viele. Leider ist das deutsche Hörbuch nur eine gekürzte Fassung des Buches.
Ich habe es neben dem Ausmalen gehört und dafür war es gut zu hören. Action, fast-paced, interessante, bunte Charaktere und ein interessanter Ansatz der griechischen Mythologie.




Winterzauber mit Zimt und Zucker von Emma C. Moore 353 Seiten Re-Read

Ist das Winter/Weihnachtsbundle, wie oben schon erwähnt. Auch hier gefallen mir nicht alle Geschichten gleich gut. Aber vor allem die zweite Geschichte „Lebkuchen zum Frühstück“ rührt mich immer wieder.
Ein zuckersüßer Re-Read perfekt für die Weihnachtszeit.






Winterzauber wider Willen von Sarah Morgan 384 Seiten Re-Read

Und noch ein Re-Read für meine Weihnachts-Challange. Letztes Jahr zu Weihnachten habe ich mich in Snow Crystal verliebt und kehre dieses Weihnachten gerne an diesen wunderbaren, verschneiten Ort in Vermont zurück.
Nicht mehr so gut, wie beim ersten Lesen, aber immer noch zum wohlfühlen schön.






Erwischt von Kevin Hearne 411 Seiten 2 1/2 Sterne
Die Reihe rund um den Eisernen Druiden mag ich ja wirklich gerne, allerdings wird sie von Band zu Band schlechter.
Trotzdem habe ich sehnlichst auf Band 5 gewartet. Schade, dass er dann sehr sprunghaft war, kaum einen roten Faden besaß, die Charaktere nur an Sex dachten und generell die Spannung missen ließ. Es war noch irgendwie unterhaltsam, allerdings hätte sich der Autor den billigen Cliffhangar am Ende ruhig sparen können. Das wirkt so gewollt.

Zwei Raben und eine Krähe von Kevin Hearne (Kurzgeschichte) 4 Sterne

Ist eine Kurzgeschichte, die zwischen Band 4 und 5 spielt und die mir im Gegensatz zu den letzten beiden Hauptbänden wirklich gut gefallen hat. Sie war lustig ohne zu übertreiben. Sie war spannend und interessant. Und der nervige weibliche Love Interest fehlte fast vollständig.


Die seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud 432 Seiten 5 Sterne

Eins meiner Jahres-Highlights und diesmal auf jeden Fall mein Monatshighlight für November. Das Buch war ein Spontankauf an einem Leseabend und ich war wirklich überrascht, wie sehr ich es mochte. Die Mischung aus Geisterjagd und Krimi war wirklich gelungen. Die Charaktere so wahnsinnig sympathisch und eigen. Und alles gar nicht so typisch YA. Hach, es gab so viel zu Entdecken. Ein ganz tolles Buch.




Sub-Abbau

Im Grunde bin ich gerade froh um einen gewissen Vorrat. Wer weiß, wann ich wieder Bücher kaufen kann.
Allerdings sind auch schon wieder zwei Bücher begonnen. Beide stammen nicht von meinem Alt-SUB. Dem widme ich mich nächstes Jahr wieder.
Begonnen habe ich „Die silberne Königin“ von Katharina Seck. Ein Fantasybuch in einem Setting
aus ewigem Winter. Das Buch liest sich sehr märchenhaft und beinahe gemütlich. Die Kontraste, die aufgebaut werden, ergeben ein sehr angenehmes Lesevergnügen bisher. Ich bin auf Seite 116.

Außerdem habe ich mir gestern im Zuge des Advent-Lesens ein paar Bücher aus der Reihe „The Grimm Diaries“ gekauft (besorgt) weil sie günstig (umsonst) waren. Entdeckt habe ich sie, weil Natira davon sprach.
Das erste Bundle mit Prequel Kurzgeschichten habe ich bereits begonnen und ich bin bei 20%. Im Moment liest es sich noch ein wenig verwirrend, aber ich kann mir vorstellen, dass diese Märchen-Adaption noch sehr interessant werden kann.


Im Dezember sind noch zwei weihnachtliche Re-Reads geplant. Außerdem hoffe ich, noch ein paar weihnachtliche Bücher kaufen zu können. Ansonsten möchte ich natürlich meine angefangenen Bücher beenden und mich ein wenig um den SUB-Abbau kümmern, nachdem der ja im November plötzlich rasant angestiegen ist.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen