Dienstag, 22. November 2016

Gemeinsam Lesen #1

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzenbücher, bei der es darum geht, jeden Dienstag drei Fragen und eine zufällige vierte zu beantworten.
Ich lese die Beiträge auf anderen Blogs immer sehr gerne und daher habe ich mich entschieden mal mitzumachen.




Frage 1: Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe letzten Freitag spontan mit „Die seufzenden Wendeltreppe – Lockwood & Co 1“ von Jonathan Stroud begonnen und bin bei 54%


Frage 2: Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Lockwood schüttelte den Kopf“ Pos. 2711


Frage 3: Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch war für einen Leseabend ein absoluter Spontankauf. Ich hatte schon oft von dem Buch gehört und viele (sehr unterschiedliche Rezensionen) dazu gesehen. Zuerst dachte ich, dass das Buch absolut nichts für mich wäre, aber irgendwann habe ich Band 1 dann doch mal auf meine Wunschliste gesetzt.
Und wie sich jetzt heraus stellt, war das eine der besten buchigen Entscheidungen des Jahres. Ich liebe das Buch. Ich finds toll, dass es eben nicht so typisch YA ist. Ich mag den ruhigen, unaufgeregten Stil. Ich mag die vielen Details und den Hintergrund. All die unterschiedlichen Geister, die Gefahren, die damit einhergehen, und auch die unterschiedlichen Möglichkeiten sich zu wehren oder die Geister zu bekämpfen.
Ich finds toll, auch etwas über die Vergangenheit der Protagonistin erfahren zu haben.
Bisher bin ich rund um zufrieden und fühle mich mehr als wohl. Lieber wäre es mir zwar gewesen, wenn die Figuren ein wenig älter gewesen wären, aber ich verstehe, dass das nicht möglich ist.
Auf jeden Fall ein Buch, zu dem ich immer wieder gerne zurück kehre.


Frage 4: Wünscht ihr euch Bücher zu Weihnachten? (Frage von Petras Papier und Tintenwelten)

Ich habe mir schon seit Ewigkeiten keine Bücher mehr zu Weihnachten gewünscht. Als Kind war das quasi ein Muss. Da gabs zu allen Festlichkeiten einen Buchwunsch, aber heute entscheide ich lieber selbst, was ich lese. Die meisten Leute haben sowieso keinen Überblick darüber, welche Bücher ich schon kenne oder besitze. Und Buchgeschenke können auch sehr schnell nach hinten losgehen. Und ich mag nicht, wenn ein Buch auf dem SUB versauert.
Wunschlisten finde ich irgendwie auch unnötig für Weihnachtsgeschenke. Mein Mann und meine Freunde, die mir was schenken sind meist selbst kreativ genug um sich etwas auszudenken.

Also nein, ich wünsche mir keine Bücher zu Weihnachten.  

Kommentare:

  1. Hallo ;)

    Oh, dieses Buch steht auch schon so lange auf meinem SuB, ich muss das endlich mal von da befreien,... wie so viele andere auch *hust* Schön das dir das Buch so gut gefällt.

    Da wir Erwachsenen einander nichts mehr schenken, fällt natürlich auch das wünschen weg. Wobei es eh keinen grossen Sinn macht, ausser ich würde den Leuten meine WuLi in die Hand drücken, denn keiner weiss was ich schon alles kenne und schon hier parat stehen habe auf dem SuB. Da wären mir, allenfalls dann Gutscheine lieber *gg*

    Liebe Grüsse und weiter viel Spass mit deinem Buch.

    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ich kann mir vorstellen, dass mein Buch nicht unbedingt für jeden etwas ist. Aber meiner Meinung nach lohnt es sich richtig, das vom SUB zu befreien. Bei mir stands ja eine Weile schon auf der Wunschliste und ich habs Freitag ganz spontan gekauft.

      Mein Mann und ich haben keine Familie, so beschenken wir uns gegenseitig. Ab und zu beschenke ich auch Freunde oder werde beschenkt. Allerdings immer ohne Absprache. So gibts keinen Druck.

      Danke, dir auch viel Spaß mit deinem Buch :)

      Löschen
    2. Genau, ich schenke wirklich gerne! Aber immer nur dann wenn ich an was ran laufe wo ich weiss das könnte jemandem gefallen und schenk es dann auch gleich. Egal ob es jetzt zu Weihnachten ist oder eben nicht, und unterm Jahr freut man sich auch viel mehr weile total unverhofft kommt.

      Danke das habe ich ;)

      Schönen Nachmittag noch.
      Alexandra

      Löschen
  2. Hey,

    dein Buch steht schon seit einer Weile auf meiner Wunschliste... ich habe über den Autor schon sehr viel Gutes gehört und auch etwas von ihm auf den SuB, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen, mir dieses Buch zu besorgen. Schön, dass es dir so gut gefällt. Weiterhin viel Spaß :)
    Ich bekomme Bücher zu Weihnachten und ja, ich gebe eine Art Wunschliste - jeder bekommt einige Bücher von meiner Gesamtwunschliste zur Auswahl, sodass ich etwas bekomme, das ich will, aber trotzdem noch das Element der Überraschung dabei ist.
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      das finde ich, klingt auch nach einer sehr guten Lösung. So weißt du, dass du etwas bekommst, was du magst, ohne dass der Zauber des Schenkens dabei verfliegt. Das gefällt mir :)

      Ich hatte das Buch ja auch eine Weile auf der Wunschliste und habs dann letzten Freitag sehr spontan gekauft. Ich kanns nur empfehlen. Ich werde die Reihe mit Sicherheit weiter verfolgen :)

      Löschen
  3. Huhu!

    Von Jonathan Stroud steht immer noch die "Bartimäus"-Reihe ungelesen in meinem Bücherregal. Aber die soll ja angeblich auch richtig super sein. Ich wünsche dir noch viel Spaß mit dem Buch!
    Für meine Familie nutze ich auch keine Wunschlisten - die meisten von ihnen kämen damit nicht zurecht - und ohne Wunschliste ist bisher fast jedes Buchgeschenk irgendwie schiefgegangen. Daher kann ich voll verstehen, dass du die auch nicht nutzt.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      eine Freundin von mir hat die "Bartimäus"-Reihe gelesen und mochte die Bücher sehr. Ist halt auch nicht typisch YA. Allerdings habe ich mal irgendwo gelesen, dass der Protagonist ein arroganter Sack sein soll, daher hatte ich die Reihe nie auf der Wunschliste. Jetzt wo ich Lockwood & Co gelesen habe, denke ich allerdings noch mal drüber nach ;D

      Löschen
  4. Huhu

    Danke für deinen lieben Besuch :)

    Deine Reihe hab ich mal als Hörbuch angefangen, bin aber dann unterbrochen worden und nicht dran geblieben ... werde wohl irgendwann mal das Buch lesen. Bartimäus steht vollständig in meinem Regal. Ungelesen.

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ich würds tatsächlich einfach noch mal in Buchform ausprobieren. Ich fands toll.
      Bartimäus hat mich damals abgeschreckt, weil der Protagonist so arrogant sein soll. Allerdings, - nach Lockwood & Co - wenn mir die Reihe gefällt komplett - versuch ichs vielleicht auch mal damit :D

      Löschen
  5. Hallo :),

    "Lockwood" habe ich auch nicht gelesen, naja, ich bin schon etwas stolz auf mich, dass mir das Cover und der Titel was sagt.

    Das mit den Weihnachten ohne Bücher verstehe ich. Ich wünsche mir dieses Jahr auch keine, wenn mir jemand eines schenkt, schön, da freue ich mich natürlich, aber ein MUSS ist es nicht. Es gibt andere kreativere Ideen, wie man mir eine Freude machen kann.

    Viel Spaß noch beim Lesen!

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir aber auch oft so, auf anderen Blogs. Dass mir nur Titel und Cover was sagen, ich die Bücher aber nicht kenne. Ich lese eben queerbeet und nicht unbedingt immer das Neuste oder Modernste.

      Letztes Jahr hat mir eine Freundin zwei Weihnachtsbücher geschenkt. Die habe ich auch direkt gelesen und fand beide sehr süß. Ich freu mich auch immer über Bücher, aber ich habe auch Angst vor Büchergeschenken. Das geht schnell nach hinten los. :D

      Löschen
  6. Huhu,

    das Buch steht auf meiner Wuli. Hab schon öfter gehört, dass die echt gut sein sollen :)
    Ich wünsche mir richtig viele Bücher, hab da immer Amazonwunschlisten, die meine Mama bekommt und dann korrdiniert sie das. Bekomme also auch wirklich die Bücher, die ich haben mag :)

    Hier mein heutiger Beitrag

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich eine gute Möglichkeit. So stellst du ja sicher, dass du bekommst, was du dir wünschst. Bei mir könnte nur mein Mann das koordinieren, aber er hats nicht so mit Büchern. Und seine Geschenke haben nie was mit Büchern zu tun, aber sie sind die besten der Welt :D

      Befreihs ruhig von der Wunschliste :) Es lohnt sich.

      Löschen
  7. Huhuuu,

    das mit den Büchergeschenken sehe ich ähnlich. Finde es schwierig mir bestimmte Bücher zu wünschen, weil dann der Überraschungsmoment weg ist. Aber so kann ich mir auch eher schlecht Bücher schenken lassen, weil andere ja nicht wissen, welche Bücher ich schon habe, oder eben auch nicht.
    Daher läuft es wenn überhaupt meistens eher auf einen Gutschein hinaus.

    Lieben Gruß
    Babs von bookish-heart-dreams

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele finden Gutscheine ja zu unpersönlich, aber ich finde sie auch enorm praktisch. Da ich ja versuche meinen SUB auch weiterhin klein zu halten, wäre es eh nicht gut, wenn mir jemand einfach so ein Buch schenkt. Ich muss schon Lust auf ein Buch haben, damit ich es lese und ich will nicht, dass dann alle Geschenke lange auf dem SUB verharren.

      Löschen
  8. Hallo, :)
    wie schön, dass dir das Buch so gut gefällt. :) Ich habe es schon des Öfteren gesehen, aber bisher hat es mich nicht so angesprochen, aber das, was du darüber schreibst, klingt echt gut. :) Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube thematisch muss einen das Buch schon ansprechen, damit es einem gefällt :D Aber ich fands wirklich klasse <3

      Löschen