Sonntag, 20. November 2016

Dieses Buch bleibt im Regal #2

Dieses Buch bleibt im Regal“ ist eine monatliche Aktion von Damaris liest.
Wie viele andere Büchersüchtige, habe auch ich das Problem, dass irgendwann der Platz eng wird. Bei dieser wunderbaren Aktion geht es darum, gerade die Bücher vorzustellen, die immer einen Platz in unserem Herzen und somit auch in unserem Regal haben werden.


Lieblingsbücher, mit denen wir etwas Besonderes verbinden, Bücher, die uns mitgenommen, fasziniert und unterhalten haben. Bücher also, die wir niemals wieder missen möchten.

Die Aktion findet immer am 15. jeden Monats statt und mitmachen kann, wer mag, den gesamten Monat lang. Hinterlasst Damaris bitte einen Kommentar und verweist auf ihren Blog.



Eindeutig Liebe
Jessica Thompson

Klappentext
(Kurzversion)

Ein Roman über einen Mann und eine Frau, die sich von Anfang an unendlich lieben – und doch erst einmal nur das Beste und Schlimmste zugleich werden, was möglich ist: beste Freunde.“




Herzensbuch

Wie fast alle meiner Herzensbücher, hat auch dieses hier seine Geschichte. Gekauft habe ich das Buch vor ein paar Jahren – zu einer Zeit, in der ich nicht besonders oft Liebesromane gelesen habe. Allerdings war dieser Tag, ein besonderer Tag, denn ich stand am Flughafen und musste meine beste Freundin nach Australien gehen sehen.

Weil wir noch Zeit hatten, trieben wir uns ein wenig im Flughafen-Buchladen herum und ich – deprimiert wie ich war – suchte nach leichter Lektüre.
Irgendwann fiel mir das Buch in die Hand und der Klappentext klang ganz ansprechend und in seiner Schlichtheit finde ich das Cover wirklich schön.

Ich habe das Buch dann auch sehr schnell begonnen. Ich kann mich nicht erinnern, dass es lange auf dem SUB lag. Und es war wirklich wunderbar zu lesen. Ich mochte beide Figuren. Beide haben so ihre Macken und trotzdem waren sie sehr liebenswert.
Alle gemeinsamen Szenen sind so schön zu lesen. Und nie war ich genervt und nie hatte ich das Gefühl, die beiden anbrüllen zu müssen: Redet miteinander – erlöst euch! Sondern ich konnte auch einfach so entspannt mitfiebern und immer wieder gab es dieses wunderbare Prickeln in den Fingerspitzen.



Das Ende war ein kleines bisschen zu abrupt, aber das war gar nicht schlimm. Immer wenn mir jetzt ein bisschen nach Herzschmerz ist, greife ich noch mal zu diesem Buch. Es wurde auch bereits mehrmals gelesen.


Ich weiß nicht genau, warum mich die Geschichte so berührt hat – vielleicht weil ich als Teenie etwas ähnliches erlebt habe und deswegen Vieles nachvollziehen kann – aber ich kann sagen, sie ist das Richtige fürs Herz und wird immer in meinem Regal bleiben.  

Kommentare:

  1. Liebe Ina,
    ich finde die Geschichte hinter dem Buch so klasse. Diese Spontankäufe sind oft ganz besondere Leseerlebnisse. Da hast du einen echten Glücksgriff gelandet. Ich liebe es ja, wenn man mit den Personen so richtig mitfiebern kann.
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Spontankäufe bergen immer ein gewisses Risiko. Manchmal hat man Glück, so wie ich damals, aber ich hatte auch schon Spontankäufe, die ganz ärgerlich nach Hinten losgegangen sind.

      Dieses Buch aber ist einfach was Besonderes für mich. Danke für den lieben Kommentar.

      Löschen