Sonntag, 30. Oktober 2016

Herbstlesen - Oktober 2016 (5) - Sonntag

Nachdem ich gestern Abend erstmal Problem mit dem Ein- und später dann mit dem Durchschlafen
hatte, bin ich jetzt aber doch soweit fit. Die Zeitumstellung hat mich persönlich jetzt nicht so erwischt, allerdings unsere Fellnasen.
Mein Kater frisst ja wann er will und in Etappen, die beiden Zicken wollen ihr Futter aber pünktlich zu bestimmten Uhrzeiten gereicht bekommen. Während die kleine Zinni deswegen aber kein Theater macht, macht Nana dafür umso mehr.

Eine erste Blogrunde habe ich schon gedreht, allerdings habe ich noch nicht kommentiert und nur gelesen.

Bei mir stehen heute sicher wieder einige Seiten in meinem Druiden an und darüber hinaus möchte ich wieder ein bisschen in meinem Malbuch malen. Dafür brauche ich allerdings ein neues Hörbuch und wollte mal sehen, was Spotify sonst noch so zu bieten hat.
Ich habe gesehen, dass die auf jeden Fall die komplette Percy Jackson und Folgereihe haben und ich kenne viele, die von Rick Riordan total begeistert sind. Daher versuche ich es vielleicht mal damit.

(Ich hatte gestern auf Jeds Blog ihre Rezension zu Die Verratenen gelesen und nach geguckt, aber das Hörbuch hat Spotify leider nicht, sonst wäre das meine Wahl geworden.)

Jetzt gibt es aber erstmal Frühstück und Criminal Minds dazu.


Update 1
12:23 Uhr

So gesättigt bin ich jetzt. Es gab Brötchen aus dem Ofen und noch eine Nussecke zum Nachtisch. Dabei eine Folge Criminal Minds.

Und jetzt werde ich mich an mein Malbuch setzen und dabei Percy Jackson - Diebe im Olymp hören. Ich habe gesehen, die Bücher sind ja nicht allzu dick, allerdings frage ich mich, ob die Hörbücher bei Spotify gekürzte Versionen sind. Die wirken schon recht - naja - kurz eben, Aber ich habe auch nur wenig Ahnung von Hörbüchern.

Ich denke sie werden mich unterhalten :) Ich werde auf jeden Fall später berichten.


Update 2
16:01 Uhr

In den letzten 3 1/2 Stunden habe ich tatsächlich nichts anderes gemacht, als eine Seite in meinem Malbuch zu Ende auszumalen und dabei mehr als die Hälfte von "Diebe im Olymp" zu hören.

Ich hatte das Motiv schon letzte Woche angefangen, aber dann war ich mit meinem Hörbuch durch und wusste nicht, was ich als nächstes hören mochte und daher war es noch nicht ganz fertig. Diesmal war es aber eine Heidenarbeit, da sich das Motiv sehr kleinteilig über eine ganze Seite erstreckt.



Das Hörbuch ist genau richtig zum Malen. Es ist abteuerlich, fast-paced und leicht zu folgen. An manchen Stellen muss ich schmunzeln, aber ich kann mir vorstellen, dass ich die Reihe mit 12 oder so wirklich geliebt hätte. Jetzt ist sie auf jeden Fall nette und interessante Unterhaltung.
Ich werde mit meinem Mann nun einen kleinen Snack zu mir nehmen und eine Folge Criminal Minds schauen. Danach werde ich mich um meinen Druiden kümmern und dem kleinen Halbblut eine Pause gönnen. Immerhin habe ich jetzt 30 Tracks gehört. Von etwas über 50.
Außerdem werde ich gleich mal eine Blogrunde drehen und schauen, was sich bei euch so tut.


Update 3
18 Uhr

(Wirklich? 18 Uhr? Es ist finster wie die Nacht bei uns)

Um ehrlich zu sein, habe ich die letzten zwei Stunden irgendwie mit nichts verbracht. Ich habe keine Ahnung, wie die Zeit so schnell vergehen konnte. Ich habe eine Blogrunde gedreht und kommentiert und ich war duschen, weil mir eisekalt war - dann habe ich noch die Fellnasen gefüttert, weil die echt am jammern waren. Zeitumstellung lässt grüßen.

Und das wars irgendwie auch schon. Und jetzt sitze ich hier und frage mich, wieso ich eigentlich immer noch nicht nach meinem Buch (bzw. meinem Tablet) gegriffen habe.
Aber ist ja auch noch nicht ganz so spät und vor dem Abendessen habe ich sicher noch einige Zeit ein bisschen zu schmökern. Trotzdem wollte ich ein kurzes Update hier lassen.


Update 4
18:37 Uhr

Nur schnell noch... Da es gleich Abendessen gibt - nur halb selbstgemachte Nudeln mit Bolognese -
ich habe noch 35 Seiten lang den Druiden begleitet.
Den Druiden und seine Libido vor allem. Ich gehe da mit Oberon. "Das menschliche Paarungsverhalten ist bescheuert" und es wäre uns allen geholfen, wenn Atticus und Granuaile endlich miteinander ins Bett gehen, damit der Druck raus ist. Aber wie das so ist...

Es ist weiterhin vor allem kurzweilig und fix zu lesen und eine leichte Neugierde habe ich ja auch, wie Atticus sich gegen die ganzen Götter behaupten will, die ihm mal wieder (oder immer noch) an den Kragen wollen.
Ich würd ja so machen, wie dieser irische Brauerrei/Schmiede -Gott
"Dann gebe ich ihnen in Zukunft kein Bier mehr aus"
Mich würd das ja hart treffen, wenn mir jemand mein Porter klaut das an der Seite der Zunge einen Hauch vion Vanille und Nelke...
Aj, ja, lassen wir das...

Allerdings denke ich, dass ich jetzt weiß, warum ich die Reihe nicht mehr so mag wie am Anfang. Mir fehlen vor allem die ganzen skurrilen Nebenfiguren aus den ersten Bänden, mir fehlt Tempe in Arizona als Hauptschauplatz und Ort an den man zurück kehren kann.
Mir fehlt der Laden und mir fehlt Atticus' Haus. Mir fehlt Cojote und der böse Nachbar. Der Werwolf Anwalt und auch der Vampir. Die Hexen. Die trinkende alte Dame...

Jetzt ist alles nur noch gehetzt. Man wird mit irischen und griechischen und nordischen Namen vollgeschmissen und alles ist ein großes Hin und Her. Und die Elementare, die ich am Druidensein so besonders finde, kommen viel zu selten zu "Wort"
Der Ort, an dem ich mich jetzt ein wenig "heimisch" fühle ist das Schloss des irischen Meeresgottes. Den und seine Frau mag ich. Aber die Szenen sind bitter kurz und ich will mich auch nicht zu sehr daran gewöhnen. Der Autor nimmt mir den Ort bestimmt bald wieder weg.
Aber noch lese ich gerne.

Jetzt gibt aber erstmal Abendessen und Criminal Minds und später dann noch mehr Buch und ein weiteres Update.


Update 5
20:34 Uhr

Wieder nicht gelesen. Zumindest nicht im Buch. Stattdessen bin ich durch Sam (Buchflimmern) auf 101 Fantasyproject aufmerksam geworden und habe mich da mal durch die Originalregeln gewühlt und echt viel Zeit damit verbracht, mir die Liste mit den Kandidaten anzuschauen.
das

Ich habe gemerkt, dass ich schon richtig viele der Bücher bereits gelesen habe. Ich lese ja überweigend Fantasy und daher kann ich mir nicht vorstellen, dass es schwer wäre für mich 101 Fantasybuch in 10 Jahren zu lesen.
Das allerdings nach Liste zu machen finde ich wiederum spannend. Auch wenn ich mich noch nie an Listen (beim Lesen) halten konnte und ich nicht weiß, ob ich in zehn Jahren noch an den gleichen Büchern Interesse hätte, wie heute. Interessant war das trotzdem.

Gegessen haben wir auch und ich bin pappensatt. Jetzt versuche ich allerdings noch mal ein paar Seiten lang an der Seite des Druiden durch Griechenland zu streifen. Gerade würde ich auch lieber mit Oberon im Hotelzimmer bleiben und mit ihm Harry und Sally gucken.
Ich muss zugeben, den Film nie gesehen zu haben, stelle mir aber die Gegenwart eines Wolfshundes im Moment spannender vor, als Atticus' und Granuailes Hin und Her.


Update 6
22 Uhr

Da bin ich doch jetzt mal ein ganzes Stück weiter gekommen. 70 Seiten. Bei einigen Geschehnissen konnte ich nur die Augen verdrehen. (Als Clowns verkleidete nordische Dunkelelfen - verbrennen einen Druiden in einem Sportartikelladen?) und war erst dann zufrieden, als Granualies Bindung wieder zur Sprache kam.
Letztendlich hätte man daraus deutlich mehr machen können. Ich hätte gern über die Interaktion mit GAIA und dem dortigen Elementar erfahren.
So ging es leider nur um das Liebesgeplänkel zwischen Atticus und G. Immerhin haben sie es sich nun eingestanden und haben dementsprechend gehandelt.

Wie man sieht, geht schnell lesen immer noch und es ist auch irgendwie unterhaltsam, aber ich hatte mehr erwartet. Und alles ist so oberflächlich. Allerdings gabs eine Stelle, an der ich über einen Kommentar von Oberon tatsächlich lachen konnte.
Jetzt schaue ich vor dem Zubett-Gehen noch eine Folge Criminal Minds mit dem Mann und verabschiede mich schon mal.

Mir hat das Herbstlesen dieses Jahr wieder wahnsinnig viel Freude gemacht. Es war wunderbar mich mit allen auszutauschen. Neue Dinge zu entdecken und einfach nur die Wochenende bewusst zu genießen. 
Mein größter Dank geht natürlich wieder an die Winterkatze, für die Mühe, die sie sich jedes Wochenende gemacht hat, aber auch an alle, die fleißig bei mir kommentiert und mitgelesen haben. 

Vielleicht werde ich morgen noch einen Beitrag zum Halloween-Lesen erstellen und noch ein bisschen bloggen, allerdings werde ich das eher spontan entscheiden.
Ich wünsche allen ein gruseliges Halloween, ein denkwürdiges Samheim, oder einen bunten Tag der Toten oder eben auch nur einen wunderbaren Montag.

Kommentare:

  1. Die MuMs sind mit der Zeitumstellung auch nicht glücklich, zumal das Futter später als gewohnt kommt und die komischen Menschenfrau sich einfach wieder umgedreht hat zur gewohnten Fütterungszeit. So etwas auch!

    Auch Dir weiter gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gute ist, dass sie sich ja trotzdem relativ fix daran gewöhnen. :) Manchmal macht Nana auch einfach so zu früh Theater. So ist sie halt ^^

      Löschen
  2. Wir haben Christie in der Woche schon jeden Tag immer etwas später als sonst gefüttert. Ich hoffe, das reicht, damit sie mit der Zeitumstellung ganz gut umgeht und es nicht zu einem weiteren Übelkeit-wegen-zu-großem-Schlingen-Vorfall kommt.

    Lesen und Malen klingt gut und ich fand Percy Jackson sehr unterhaltsam. Die Grundidee ist nicht gerade innovativ, aber ich mag die Figuren und den Umgang mit der griechischen Mythologie. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, das ist eine gute Idee. Hätten wir auch machen können. Ich denk fürs nächste Mal dran.

      Dann versuch ichs vielleicht tatsächlich mit Percy. Ich stöbere mal und schau was noch zur Auswahl steht.

      Löschen
    2. Ich denke auch nicht immer dran, aber es ist schon einfacher, wenn man die Fütterungszeit in kleinen Schritten anpasst.

      Ich habe mal geschaut und fürchte, dass es die Percy-Jackson-Hörbücher nur in gekürzter Version auf Deutsch gibt. Auf Englisch könntest du die auch ungekürzt bekommen. Ich hoffe, du fühlst du trotzdem damit gut unterhalten. :)

      Löschen
    3. Wir hatten leider gar nicht an die Zeitumstellung gedacht. Ich hatte das gestern erst auf einem der anderen Blogs zufällig gesehen.

      Hm, das ist ja wirklich schade, dass es die nur gekürzt gibt. Mein Hör-Verstehen ist auf Englisch glaub ich nicht gut genug und da würden meine Gedanken nur wandern. Das macht keinen Sinn.
      Soweit ist es aber unterhaltsam.

      Löschen
    4. Ich hatte auch das Gefühl, dass das in diesem Jahr rundum relativ wenig Thema war. Nur gut, dass sie am Wochenende stattfindet. ;)

      Immerhin macht es dir auch gekürzt Spaß! Manchmal hat man ja das Gefühl, man könne der Handlung gar nicht richtig folgen, wenn die Kürzungen zu radikal oder ungeschickt vorgenommen wurden.

      Ich finde es schön, dass du so viel Spaß mit deinem Malbuch hast! :)

      Löschen
    5. Meine Uhren haben auch zuverlässig ungestellt, da wäre es selbst unter der Woche nicht zu Problemen gekommen.

      Ich hab ja leider keine Ahnung, wo das gekürzt wurde, aber ich kann mir vorstellen, dass das vor allem irgendwo zwischen den Szenen passiert ist. Manchmal habe ich das Gefühl, dass man von einer Actionszene in die nächste geworfen wird. Die einzigen etwas ruhigeren Szenen gab es bisher in Camp Halfblood.

      Ja, ich hätte echt nie gedacht, dass ich bei einem Malbuch so viel Geduld aufbringe und es mir sogar so viel Freude und Entspannung bietet. Ursprünglich sollte das ja nur ein Test sein. Und jetzt überlege ich, ob ich mir nicht von der gleichen Zeichnerin das Weihnachtsbuch hole. :D

      Löschen
    6. Auf jeden Fall ist es toll, dass es dir so viel Vergnügen bereitet! :) Und du solltest dir auf jeden Fall das Weihnachtsbuch holen! Schließlich braucht es etwas adventliches, wenn du dir in den nächsten Wochen passend die Zeit vertreiben willst. :D

      Ich seh schon, du hast wirklich überhaupt nichts gemacht in den letzten zwei Stunden ... nur ein paar Kommentare geschrieben ... und Blogs gelesen ... und die Katzen versorgt ... und geduscht ... wirklich ein Wunder, dass du da keine Zeit zum Lesen gefunden hast! :D

      Löschen
    7. Es kommt mir ja echt vor wie "nur" und dann ist die Zeit einfach vorbei :D Aber so ist das, wenn man angenehme Dinge tut, dann verfliegt die Zeit einfach.

      Ich liebe die Adventszeit ja so sehr. Ich werde das Malbuch bestimmt kaufen. Und ich plane ja so viele Weihnachtsbücher. (Schreibe ich bald mal einen Artikel drüber) und ganz viel Backen und Hypokras machen und Weihnachtsmusik... ich gerate ins Schwärmen :D

      Löschen
    8. Hihi, es ist aber auch eine Zeit, die man richtig genießen kann! :)

      Beim Blick auf deinen Teller habe ich schon wieder Lust auf Pasta! Das ist schrecklich, ich könnte gerade jeden Tag einen riesigen Teller Spaghetti essen. Oo

      Ich freu mich, dass dir das Herbstlesen so viel Vergnügen bereitet hat. Es ist doch einfach jedes Jahr so viel schöner, wenn ich ein paar Mitstreiter finde für meine Wochenenden. :)

      Löschen
  3. Welche Staffel bei Criminal Minds schaut ihr denn grad? Ich habe alle Staffeln bis einschließlich der neunten hier, warte aber bei der zehnten Staffel nun darauf, dass sie nur noch zehn Euro kostet. Früher fand ich die Serie ja richtig gut, aber dieses ständige persönliche Involvieren der Ermittler und der ständige Zwang zum Übertrumpfen geht mir mittlerweile einfach nur auf die Nerven.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir schauen gerade den Anfang der zehnten Staffel. Ich kenne ja auch schon den Anfang der elften, aber für den Mann ist alles neu.

      Ich fand die alten Staffeln auch besser, allerdings mag ich es, dass die Ermittler auch persönlich involviert werden, weil sie so mehr Tiefe bekommen, es einen leichten roten Faden gibt und ich auch involvierter bin. Allerdings hast du schon Recht, dass die Folgen immer abgefahrener werden.

      Ich mags trotzdem noch. Ich will ja noch immer Morgan/Garcia zusammen sehen, auch wenn das nie passieren wird *seufz*

      Löschen
  4. Das Ausmalmotiv ist aber sehr schön geworden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au, das freut mich ja, dass du das sagst :) Das war diesmal auch richtig zeitintensiv und echt aufwendig. Deshalb habe ich das in zwei Sitzungen ausgemalt. Ich bin auch ganz zufrieden.

      Löschen
  5. Wer nicht selbst malt, kann sich bestimmt gar nicht vorstellen, wie viel Zeit in solchen Motiven steckt! Sieht toll aus :-)

    Percy hat mir auch Spaß gemacht. Allerdings habe ich ein wenig gebraucht, und es hat auch erst auf Englisch so richtig gezündet. Ich war am Anfang ganz schön befremdet von der Vorstellung griechischer Götter in den USA *hmpf*
    Nach einer Weile habe ich aber festgestellt, wie gut Rick Riordan die Mythen kennt und einbaut :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt :D Allerdings habe ich beim ausmalen nie das Gefühl, dass viel Zeit vergeht. Vor allem in Kombination mit dem Hörbuch merke ich gar nicht, wie die Zeit vergeht. Sogar wenn ich das mehrere Stunden am Stück mache.

      Ich kann mir vorstellen, dass ich den Percy morgen noch zu Ende höre. Auch wenn ich es schade finde, dass die Hörbücher auf Deutsch nur gekürzt zu haben sind. Aber für Nebenbei gefällt es mir.

      Ja die griechischen Götter in Amerika. Der Olymp mit dem Aufzug am Empire State Building, da musste ich auch kurz schlucken.

      Löschen
    2. Ich hab immer nur kleine Zeitfenster zum Ausmalen, deshalb merke ich sehr schmerzlich, wie schnell die vergehen ;-) Aber ich mag auch nur tagsüber malen, weil die Farben bei künstlichem Licht anders wirken.

      Gekürzte Bücher wie Hörbücher machen mich total kirre - ich frage mich immer, wie mir die ungekürzte Version gefallen würde. Wenn schon gekürzt, dann bevorzuge ich gleich ein Hörspiel :-)

      Man muss sich wirklich erst mal auf den Percy einlassen, aber dann ist die Reihe echt schön. Und die Anschlussreihe verspricht noch besser zu werden, jedenfalls hat mir der erste Band sehr zugesagt (weiter bin ich noch nicht).

      Na toll, jetzt will ich auch eine 101 Fantasy Books List X-)

      Löschen