Sonntag, 16. Oktober 2016

Herbstlesen - Oktober 2016 (3) - Sonntag

Wir haben schon geschlagene viertel nach 11 - allerdings muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass ich heute Nacht echt schlecht geschlafen habe. Erst bekam ich keine Luft durch die Nase und das hasse ich und heute in den früheren Morgenstunden, meinte mein Kater irgendwie Theater machen zu müssen.
Trotzdem - auch heute möchte ich wieder bei Winterkatzes Herbstlesen mitmachen und gemeinsam mit den anderen Teilnehmern über meinen (möglichst entspannten) Sonntag plaudern.

Naja, allerdings bin ich auch nicht gerade erst aufgestanden, sondern etwa vor einer Stunde -.- Die letzte Stunde habe ich mich durch die anderen Blog-Teilnehmer gelesen und die anderen neuen Beiträge der Blogs, die ich verfolge. Über Umwege bin ich dann auf das Buch "Der Joker" von Markus Zusak gestoßen und habe die Leseprobe bei Amazon gelesen. "Die Bücherdiebin" gefiel mir damals ja ganz gut, auch wenn mich das Buch deutlich weniger emotional berührt hat, als ich zuvor angenommen hatte. Ich kann mir vorstellen, dass "Der Joker" das nächste E-Book werden wird, das ich neben den Zauberschiffen lesen werde.

Zusätzlich bin ich auch noch auf eine E-Book Reihe aufmerksam geworden, die mich ein bisschen an die Groschenhefte von früher erinnerte.
Eine Reihe rund um "Lichtkrieger" gegen "Schattenkrieger", von der monatlich je ein Band mit 120-150 Seiten erscheint für 2,49 Euro. Da frage ich mich, ob das jetzt wieder im Kommen ist, oder ob das einfach nie aus der Mode war und jetzt etwas salonfähiger gestaltet wird. Immerhin sind einige Blogger ganz begeistert und geben freigibig 5 Sterne.

Ich meine ich sehe regelmäßig in der Bahn die Damen Groschenromane ala "Der Highlander und die Prinzessin" lesen und die Herren so etwas wie "Der Space-Kapitän gegen die Monster-Käfer" aber irgendwie wäre ich nie auf die Idee gekommen, so was zu kaufen und darüber zu bloggen.

Den dritten Band der "Plötzlich It-Girl" Reihe habe ich gestern Abend im Bett noch weiter gelesen und bin jetzt bei 82%. Ich bin recht zuversichtlich, dass ich das Buch heute noch beenden werde.
Außerdem möchte ich auch gerne wissen, was Robin Hobb mit einem ihrer Protagonisten angestellt hat. Das Ende eines der Kapitel war ein mieser Cliffhangar und ich war recht fassungslos. Hier starte ich also auf Seite 152.


Update 1
14:11 Uhr

Bei uns gabs heute Mittagsessen und Frühstück zur gleichen Zeit. Einerseits hat der Mann Rührei gemacht und damit haben wir unsere Brötchen belegt und andererseits gabs aufgewärmte Reste von gestern.
Dazu gabs das Staffelende der siebten Staffel Criminal Minds. Ein bitter-süßes Ende.

Davor habe ich noch 7% (89%) in meinem It-Girl Buch gelesen und die titelgebende Hochzeit ist nun vorbei. Außerdem hab ich mich mit dem Buch wieder versöhnt, da eine Sache, die mich schon in Band 2 leicht frustriert hat nun zu meiner absoluten Zufriedenheit gelöst worden ist.
Als nächstes werde ich das Buch endlich beenden.

Allerdings hat mich die Diskussion um diese E-Book Reihe "Das Erbe der Macht" nun so neugierig gemacht, dass ich darüber nachdenke, dem Büchlein später sogar eine Chance zu geben. Ich bin anscheinend sehr leicht beeinflussbar durch "Werbung" :D Gut, dass ich kein Fernsehen gucke.
Ich werde auf jeden Fall berichten.


Update 2
14:49 Uhr

Kurzer Nachtrag - die Katzen haben mich abgelenkt. Wie sie da alle in einer Reihe hockten ^^
Allerdings lässt sich der Kater nicht fotografieren. Sobald ich in seine Nähe komme, denkt er es ist Zeit zum Kuscheln. Immerhin geht er auch bei Fuß und hört auf seinen Namen.
Allerdings habe ich ihn gerade beim fremdgehen erwischt. Der Lauser hat mit unserer Knautschnase Zinni geknuschelt.


Dafür ist die Zinni sehr fotogen heute :)

Der Kater ist der Tiger auf dem ersten Bild in der Mitte. Die kleine Braune (unten) ist Zinni. Das Mädel im Sack ganz hinten ist die olle Nana.


Update 3
16:09 Uhr

Mal wieder 1 1/2 Stunden mit Unsinn verbracht. Mal wieder durch die Apps am Tablet gesurft und dabei natürlich keine Seite gelesen, Dabei könnte ich das Buch doch schon fertig haben. Jaja, manchmal müssen so Tage auch sein.

Nana, die olle Ziege vom Mann, hat sich auch mal bequemt und ich durfte ein nettes Foto von ihr machen. Da sieht sie so lieb und nett drauf aus :D



Bevor ich allerdings vielleicht nacher doch noch mal zum Buch greife, probiere ich gleich noch eine letzte App aus.

Dann melde ich mich später noch mal :)


Update 4
17:37 Uhr

Okay, ich habe das It-Girl Buch beendet und war am Ende ganz zufrieden. Für mich ist die Reihe damit beendet. Und ich werde die Tage einen Gesamteindruck dazu verfassen. Ich denke, grundsätzlich wäre das eine Buchreihe, die ich meiner Tochter mit 10-12 auch zum Lesen geben würde. Gefällt mir gut.

Außerdem habe ich dann Aurafeuer angefangen. Also den ersten E-Book Teil. Ich habe den Prolog gelesen. Dann habe ich den Prolog dem Mann vorgelesen, weil ich wissen wollte, ob mich mein Eindruck so schlimm betrogen hat.

Mein erster Eindruck ist: Viel zu viele Adjektive. Jeder Regentropfen wird beschrieben. Teilweise sind die Beschreibungen auch etwas überdramatisch.
Der junge Alex im Prolog zerfließt vor Selbstmitleid und Hass auf die Welt.

Allerdings wirken manche Worte dann doch arg umgangssprachlich. So "pieksen" die Regentropfen auf der Haut oder "platschen" auf seinen Hinterkopf. Generell bedient sich der Autor allein im Prolog schon einem Haufen bekannter Phrasen.
Das Wichtigste allerdings wurde dann wie folgt beschrieben:

"Das glatte Objekt wurde zu einem verschlungenen Ding" Pos. 76

Ich meine wirklich der Prolog war ja kurz (Trotzdem 4% des Buches) aber ich hoffe doch, dass sich stilistisch da noch ein bisschen was tut. Aber immerhin ein erster Eindruck für euch.


Update 5
19:25 Uhr

Neben der ersten Folge der achten Staffel Criminal Minds, an die ich mich noch recht gut erinnern konnte, habe ich noch eine Blogrunde gedreht und das erste Kapitel in Aurafeuer gelesen und ein Stück vom zweiten.
Ich wollte vor allem wissen, ob es stilistisch so weiter geht, oder ob sich das ein bisschen einrenkt.

Ich denke allerdings, dass ich mich damit anfreunden muss. Diese Mischung aus Umgangssprache und zu viel Pathos. Außerdem scheint der Autor (bisher) eine klare Abneigung gegen das Wort "und" und andere Binde-Worte zu haben. Ich denke, vor allem dieser Umstand wirkt so bemüht.

Allerdings gab es schon einen Einblick in die Vergangenheit der Protagonistin Jen, die eher düster wirkt und eine Anspielung auf die Serie Downton Abbey.
Zu dem gab es schon ein paar Andeutungen, was die Magie betrifft. Und ja, nicht zu vergessen, die Unsterbliche Johanna von Orleans (unsterblich in diesem Fall tatsächlich groß) Ich kann mir trotz holprigem Sprachstil aber vorstellen, dass mich das Geschichtchen unterhalten kann.

Jetzt wird zu Abend gegessen. Nicht-selbst-gemachte Nudeln mit nicht-selbst-gemachter grüner Pesto und darauf ein bisschen Parmesan. Geht schnell, kostet nix und ist lecker.
Dazu gibts noch ein wenig Criminal Minds und dann melde ich mich vor dem Schlafengehen noch mal.


Update 6
Ende
21:46 Uhr

Trotz der Schlappheit gestern und der doofen Nacht heute, war es wieder ein wunderbares Wochenende mit euch. Ich bin der Winterkatze immer sehr dankbar für diese wirklich schöne Aktion.
Und ich habe die Blogs der anderen Mitleser echt lieb gewonnen und stöbere gerne. Ich freue mich über alle Kommentare und auch den regen Austausch und die Diskussionen.

Ich möchte mich bei allen bedanken.

Der Mann und ich gucken jetzt noch eine letzte Folge und legen uns dann in die Federn. Morgen hat der Alltag uns wieder. Allerdings sieht es gut aus, dass ich am nächsten Wochenende wieder mit dabei bin. :)

Kommentare:

  1. Ach, ich werde ganz nostalgisch.Vor der Wende waren die Groschenhefte (ob nun Hedwig Court Mahler oder Dr. Frank o.ä.) heiß begehrte Tauschhefte in der Generation meiner Mutter. Nach der Wende habe ich sehr lange intensiv Geisterjäger John Sinclair gelesen und - gelegentlich - Prof. Zamorra. Und auch wenn diese Geister- und Parapsychologie-Geschichten - regelmäßig in sich abgeschlossen, aber einem größeren Bogen folgend - etc. wohl unter Trash laufen, sie haben mir damals sehr viel Spaß gemacht und machen es zum Teil heute noch (z.B. als Audioversion von John Sinclair).
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob diese Lichtkrieger-Serie, von der Du schreibst, vergleichbar mit diesen Groschenheft-Serien ist, ggf. ist es auch ein Roman, der als Fortsetzungsroman erscheint?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich kann mich erinnern, dass ich als Jugendliche auch mal diese Mysterie Hefte in der Hand hatte und die durchaus ganz spannend fand. Ich wollte die Hefte auch gar nicht abwerten. Ich lebe nach der Devise, dass es egal ist, was man liest, hauptsache man liest.

      Ich verlinke oben nacher mal den ersten Band der Reihe, da kann sich dann jeder selbst ein Bild machen. Die Meinungen dazu sind ja durchweg positiv.

      Löschen
    2. Ich habe auch nichts Abwertendes aus Deinem Post herausgelesen, da kann ich Dich beruhigen, Ina. :D Es hat mich nur an meine exzessive Sinclair-Zeit erinnert; ich habe Unmengen an Geld für die Serie ausgegeben - und zum Schluss kamen sie alle weg. ;)

      Löschen
    3. Aber solange man sie gelesen und geliebt hat, war das doch auch völlig in Ordnung ^^
      Ich glaube ich war in meiner frühen Jugend nur süchtig nach Stargate SG1. Ich hab jeden Schnipsel gesammelt. Und letztendlich habe ich die Serie nie zu Ende geguckt ^^

      Löschen
    4. lach, ich schon. Und auch Stargate Atlantis (beide Serien habe ich vollständig hier). Stargate Universe allerdings nicht, irgendwie bin ich in die Serie nicht reingekommen beim Schauen und habe sie dann auch nicht gekauft. :D

      Löschen
    5. Ich war absolut Stargate SG1 süchtig und war tief verbunden mit Sam und Jack, Daniel und Teal'c und als die ausgetauscht wurden zum Teil, da konnte ich das nicht mehr gucken.
      Atalantis habe ich auch einen Großteil von geguckt, aber im Grunde war mir das zu modern. Die Figuren waren mir zu glatt, die Feinde waren für mich Space Vampire - Universe wollte ich gucken wegen Robert Carlyle, habs dann aber nie. Ich glaube ich war damals einfach grundsätzlich gegen alles was nicht SG1 war, weil ich wirklich so fanatisch für die Ursprungsserie war. Aber ich glaube meine Serien-Liebe fing damit an. Auch heute liebe ich Serien noch über alles.

      Löschen
  2. Ich habe auch eine Schwäche für Groschenhefte, wenn auch weniger die Arzt- oder sonstige Liebesvariante, sondern die Krimis und Horror-/Mysterygeschichten. Trash ist lustig und unterhaltsam! :D

    Amazon bringt doch schon länger Fortsetzungssachen für den Kindle - ich vermute mal, dass die auch dazu gehören, oder?

    Ansonsten wünsche ich dir weiter gute Besserung! Ich hasse es auch, wenn ich keine Luft bekomme. Mach dir einen gemütlichen Tag und entspann dich schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die guten Wünsche :)

      Kann schon sein, dass die Reihe eher eine Fortsetzungsgeschichte ist. Immerhin erscheinen auch alle drei Monate Hardcover Sammelbände. Da wird man dann sehen müssen, ob die Preise für die Seitenanazhl dann noch akzeptabel sind.
      Der einzige Fortsetzungsroman, der als solcher zunächst erschien war damals Green Mile von Stephen King. Auch wenn ich natürlich schon auf alle Bände zur gleichen Zeit zugreifen konnte.

      Löschen
    2. Uh, erinnere mich nicht an "Green Mile" - ich habe damals im Buchhandel gearbeitet und da waren all die Kunden, die mit hoffnungsvollem Dackelblick ankamen und die Fortsetzung wollten ... *g*

      Löschen
    3. Ich habe die Reihe auch in diesen sechs Minibänden ^^ Habe sie aber alle gleichzeitig bekommen. Ist aber auch fies, dazwischen warten zu müssen :D Ich fand das Buch im übrigen ziemlich gut :D

      Löschen
    4. Und Winterkatze, hast du ihnen die Fortsetzung dann gegeben? Oder die Leute verstimmt nach Hause geschickt? :D

      Habe vor ein paar Jahren mal „The Green Mile" gelesen - sogar recht fix hintereinander weg. So kurze Bücher haben auch den Vorteil, dass man denkt: Ach komm, eins geht noch... Und schwupps, ist man fertig. :D

      Löschen
    5. Ich glaube ich kannte sogar vorher den Film, aber ich habe an beides wirklich gute Erinnerungen. Auch wenn ich bei beidem am Ende weinen musste. Abe rich bin ja auch nah am Wasser gebaut.

      Löschen
    6. Ich habe The Green Mile auch nicht als Fortsetzungsroman, sondern nach Erscheinen aller Bände gelesen. Das hat Vor- und Nachteile, weil man so ja mit dem nächsten Band immer noch einmal in das frühere Geschehen gebracht wird - über das man ja dann gerade gelesen hatte. Allerdings musste man dafür nicht auf die Fortsetzung elendig warten. :) Ich mochte das Buch auch sehr, an die Verfilmung habe ich auch positive Erinnerungen.

      Löschen
    7. Soeit ich weiß, gibt es das Buch ja auch als Gesamtausgabe, so dass man nicht sechs Mini-Bände im Regal stehen haben muss.
      Bei der Verfilmung mochte ich vor allem John Coffey, die Besetzung war einfach brilliant.

      Löschen
    8. @BücherFähe: Natürlich habe ich sie ihnen verkauft - allerdings konnte ich das nur, wenn die aktuelle Fortsetzung auch vorhanden war. *g*

      @Natira: Die Verfilmung habe ich auch gesehen und sogar gemocht. Was vermutlich daran lag, dass ich den Film nicht mehr mit dem Autor in Verbindung brachte, sonst wäre ich wohl skeptischer gewesen. :D

      @Ina: So eine hübsche Katzenbande! Aber wenn du dieses süße Geschöpf Zicke nennst, musst du dich nicht wundern, wenn sie das Fotografieren verweigert! ;D (Christie ist auch so eine - und auf Fotos sieht sie dann immer so hübsch aus.)

      Löschen
    9. Ich finde es gibt noch andere wirklich gute King-Verfilmungen. "Die Verurteilten" fand ich auch gut.

      Die Nana mag halt Frauen nicht und ist halt echt ne Mecker-Ziege. Natürlich liebe ich sie trotzdem und normalerweise lässt sie sich von allen Katzen am leichtesten fotografieren. (Weil sie faul ist und sich nicht gerne bewegt) aber von unseren Katzen ist sie schon deutlich die größte Diva :D

      Löschen
    10. @ Winterkatze: :D man weiß ja nie

      Löschen
    11. @Winterkatze: :D

      "Die Verurteilten" ist auch sehr gut. "Misery" ist gruselig, aber auch gut verfilmt, wie ich finde, und auch "Dolores" mochte ich als Film sehr!

      Löschen
    12. @BücherFähe: Hey! *schaut empört* ;)

      @Natira: Ich habe da doch dieses King-Verfilmungstrauma, das meine Mutter mir mit den diversen Filmen als Kind verpasst hat. Auch wenn ich abends eigentlich nicht im Wohnzimmer hätte sein sollen, hat sie nur meinetwegen den Fernseher nicht ausgemacht - und da gab es einige Szenen, die mich in meine Träume begleitet haben.

      Löschen
    13. @ Winterkatze - ugh das klingt gruselig. Da versteh ich ein Trauma echt gut.

      @Natira - stimmt Misery habe ich auch gesehen und fand den Film richtig gut. Da habe ich das Buch allerdings auch nicht gelesen. Dolores habe ich gelesen (erinnere mich aber nicht) habe aber den Film nie gesehen.

      Löschen
  3. Manche Blogger sind von allem begeistert, was ihnen Verlage zuschicken ;-) Die Lichtkrieger/Schattenkrieger-Sache kenne ich bisher nicht, aber es ist tatsächlich eine neue Masche, Bücher als ebook-Schnipsel herauszubringen. Wahrscheinlich in der Hoffnung, daß die Leser nicht merken, wie teuer das Buch dadurch insgesamt wird.

    So mit 11/12 Jahren habe ich sehr gerne die Mystery und Mystery Thriller gelesen. Ich glaube, die gibt es noch, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt für mich nicht mehr.
    Ist das bei allen Heftromanen so, daß sie irgendwann immer teurer wurden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe im gleichen Alter auch so Mystery-Heftchen gelesen. Ich erinnere mich dunkel an eine Horror-Story mit einem Leuchtturm. Allerdings waren die alle geliehen, daher kann ich zum Preis/Leistungs-Verhältnis absolut nichts sagen.

      Und ja, ist mir auch schon aufgefallen. Blogger neigen dazu Rezensionsexemplare besser zu bewerten, als sie es bei gekauften Exemplaren tun. Natürlich nicht alle, aber das ein oder andere mal ist mir das schon unter gekommen (teilweise geben die Blogger das ja auch zu) Ich habe in grauer Vorzeit auch mal Rezi-Exemplare bekommen und habe mich bemüht da sehr objektiv zu bleiben. Allerdings war mir das irgendwann zu viel Druck und ich hab nichts mehr angefragt.

      Ich denke man wird sehen, was diese Hardcover-Gesamtausgaben dieser E-Book Reihe dann kosten werden. 10 Bände soll das Ganze bekommen.

      Eins hat die Reihe auf jeden Fall geschafft. Man redet drüber, sie wird gekauft und ich für meinen Teil bin neugierig geworden und denke darüber nach (vor allem bei den vielen positiven Bewertungen auch bei Amazon) den ersten Band vielleicht irgendwann mal zu lesen. Wenn mir nach was Kurzem ist.
      Ich berichte dann :P

      Löschen
    2. Ich habe noch ein paar aufgehoben, vor allem die Sammelbände ("Mystery Gruselbox"). An einige Geschichten erinnere ich mich nämlich auch noch :-)

      Ich bin vollkommen ungeeignet für Rezi-Exemplare, das habe ich bei Vorablesen gemerkt. Ich kann nur lesen, wenn ich Lust auf das Buch habe, und das kann dauern. Und tatsächlich formuliert man auch Kritik oft etwas vorsichtiger, wenn der spendable Verlag oder der nette Autor mitlesen.
      Ich gebe lieber das Geld aus und habe dafür meine Ruhe beim Lesen... Außerdem habe ich zu vielen Büchern gar nicht genug für eine richtige Rezension zu sagen und schreibe nur einige Zeilen im Monatsrückblick dazu.

      Jetzt hast du mich aber auch neugierig gemacht und ich gehe mir "Das Erbe der Macht" zumindest mal anschauen. Ich bin offenbar auch empfänglich für Werbung ;-)

      Auch wenn ich mich wiederhole: euer Essen klingt übrigens immer, das gilt für alle bisherigen Wochenenden, total gut!

      Löschen
    3. Ich habe bei manchen Rezensions-Exemplaren tatsächlich nur einen Stern gegeben, wenns mir nicht gefiel. Aber ich lese auch lieber in meinem eigenen Tempo und das worauf ich gerade Lust habe. Und muss mir keine Kritik aus den Fingern saugen, wenn mir mal nichts einfällt.
      Versteh dich da also echt gut. Deswegen habe ich das auch so fix wieder dran gegeben.

      Heute Abend gibts unspektakuläres Essen ^^ Es gibt nicht-selbstgemachte Nudeln mit nicht selbst-gemachtem Pesto :D

      Löschen
    4. In den Prolog von "Aurafeuer" habe ich übrigens vorhin auch kurz reingelesen (die Vorschau bei Amazon) und fand es sprachlich auch sehr bemüht. Hab aber nicht lange gelesen ;-)
      Vielleicht wird es wirklich noch besser? Es kommt ja vor, daß die ersten Seiten etwas holprig sind, vor allem bei Debütromanen.

      Löschen
    5. Na, ich hoffe es doch :D Allerdings tun mir die 2,49 Euro jetzt auch nicht so weh, wenns furchtbar wird. Vielleicht ist die Geschichte ja zumindest unterhaltsam. Und kurz ists auch. Allerdings werde ich wohl danach doch zu dem Zusak Buch greifen, was mir als erstes einfiel.
      Und Die Zauberschiffe warten ja auch noch. Da mochte ich mich heute aber nicht mit beschäftigen irgendwie.

      Löschen
  4. Klingt, als wärst du auch erklältet? Mich hat es gestern auch vollends erwischt, aber ein heißes Kräuterbad gestern Abend hat mich dann doch ganz gut schlafen lassen. Und heute läuft meine Nase kaum - vielleicht war das nur ein kleiner Erkältungsanflug :)

    Die Kartoffelsuppe, die jetzt gleich fertig ist, wird sicher auch helfen. Ich schaue dann später nochmal bei dir vorbei :)

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Besuch :) Habe gerade auch bei dir kommentiert ^^ Ich liebe deinen Header ja so sehr <3

      Ja, gestern fühlte ich mich schlapp und nachts ist meine Nase dicht. Ansonsten muss ich zwar oft niesen, aber bisher gibts keine weiteren Erkältungsanflüge. Ich denke ich koche mir nacher noch mal einen Tee, das tut mir immer sehr gut :)
      Ich wünsche dir auf jeden Fall auch gute Besserung.

      Löschen
  5. Es sind zurzeit echt viele Leute krank oder zumindest angeschlagen, das macht sich ja schon beim Herbstlesen bemerkbar. Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kollegen auf der Arbeit sind im Moment alle krank. Ich hoffe, dass ich nur so ein paar Zwischenwehen habe und das sich nicht ganz ausbreitet. Danke dir aber für die lieben Wünsche.

      Löschen
  6. Deine Katzen sehen toll aus. :)
    Ist die Knautschnase eine von diesen Exotic/British Kurzhaarkatzen?
    Und die anderen?

    Bei dir gehts ja auch flott voran, mit dem einen Buch bist du ja schon (fast?) durch. :)

    Haha, aber du musst dann mit einem Kommentar rechnen, wenn du der E-Book-Reihe 5 Sterne gibst. Das merken wir uns jetzt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte schon fertig sein mit dem Buch -.- aber hab mal wieder alles gemacht, nur nicht gelesen ^^

      Ja genau, die kleine Zinni gehört meinem Mann. Sie ist eine british Shorthair. Sie wurde vorher als Zuchtkatze missbraucht und mein Mann hat sie da raus geholt. Sie ist noch echt jung, hat aber schlimme Zähne. Aber jetzt genießt sie es bei uns. Sie ist eine ganz schmusige. Eine richtige liebe "Anfängerkatze" - die Nana, die neigt zur Fettleibigkeit und hasst Frauen (ich habe 13 Monate gebraucht, bis sie mich akzeptiert hat) von ihr zeige ich nacher mal ein schöneres Bild.

      Nana und mein Kater Kuscho sind beides einfache europäische Kurzhaar Katzen. Die typischen Hauskatzen halt. Nana gehört übrigens auch dem Mann.

      Nur der schlimme Kater ist meiner - ihm gings bei seinen Vorbesitzern nicht gut. Dann wollten sie ihn aussetzen. So kam er zu mir.
      Er ist nicht stubenrein (obwohl er nie draußen gelebt hat) und manchmal etwas sehr anhänglich. Aber ich liebe den Kater so sehr, dass er trotzdem für immer bei mir bleiben darf. Der olle Lauser

      Löschen
    2. Ach und was die E-Book Reihe angeht :D ich gebe gar nicht oft 5 Sterne, ich bin ja ein pingeliger Leser ^^ Ich werde also nur 4,5 geben, damit mich keiner auslacht :d Nein, im Ernst - ich probiers nacher mal damit ^^

      Löschen
    3. Och, wie schön, dass die Katzen bei euch jetzt so glücklich sind! :) Ich finde es ja toll, wenn Tiere auf diese Weise eine zweite Chance bekommen.

      Unsere Zwergpudeldame (mittlerweile seit fast 2 Jahren tot) hatten wir auch aus Zweiter Hand. Die hat tatsächlich Männer gehasst wie die Pest. Da hatte dann mein Papa Probleme. ;D Aber nach ein paar Monaten hat sie ihn geliebt! Dann ist sie immer zu ihm hin - und hat uns links liegen lassen.
      Trotzdem war sie Frauen eher aufgeschlossen und blieb anderen Männern eher zurückhaltend.

      Löschen
    4. Manchmal will ich gar nicht wissen, was mit den Tieren vorher geschehen ist, dass sie zu solchem Verhalten neigen. Mich macht das immer so wütend.

      Ich hatte auch schon in der Vergangenheit Katzen. Meist auch Tiere aus dem Heim. Die kleine Tiffy kam aus einer Mülltonne, als Kitte. Sie starb mit 3 Jahren an schwerem LeukoVirus (Ihr Herz war so groß, dass es alle anderen Organe verdrängt hat) Zazou kam aus dem Heim zu mir. Er starb mit 2 Jahren an schwerem unheilbarem Nierenleiden. Ich find sowas immer schlimm, und kann mich nur damit trösten, dass die Fellnasen zumindest bei mir eine schöne Zeit hatten.

      Und ich bin wirklich vernarrt in meinen Kater. Er holt mich an der Tür ab, wenn ich abends Heim komme und er schläft bei mir im Bett. Er weckt mich, wenn ich schlechte Träume habe o0

      Löschen
  7. Oh, klasse, Katzenbilder! Zinni hat sich in der Tat schön in Szene gesetzt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nana hat sich dann auch mal bequemt und ich durfte ein schönes Foto machen. Ich zeigs gleich mal :)

      Löschen
    2. Ja, ich sehe es gerade. Sie schaut so lieb aus (Katzen sind Meister im Verstellen, ja? *g*).

      Ähm, wenn ich so Deinen Eindruck hier lese, weiß ich nicht, ich das Buch nach dem Prolog weiterlesen würde...

      Löschen
    3. Ach, bei so kurzen Büchern stört mich das nicht, wenns mal nicht so dolle ist. Meist kann ich dann sogar drüber lachen. Es sei denn irgendwas nervt mich wirklich sehr. Aber ich denke es wird durchaus Unterhaltungswert haben.

      Ach, die Nana :D Sie ist immer noch Papas Baby - aber vor allem wenn ich lese und ganz still und entspannt bin, liegt sie gerne stundenlang auf mir. Dann leckt sie mich auch mal an. Sie KANN also durchaus lieb sein :D

      Löschen
  8. Ach, so süße Katzenfotos!
    Groschenhefte sind irgendwie gänzlich an mir vorüber gezogen, aber wir hatten das Thema auch vor kurzem in einem Fortbildungskurs für Bibliothekare und es war faszinierend, wie viele Teilnehmerinnen erzählt haben, dass sie früher mit Begeisterung Groschenhefte gelesen haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst Teilnehmerinnen, glaubst du, das war überwiegend ein weibliches Phänomen? Ich hatte nur mal ein paar geliehen, aber mir begegnen immer noch welche in der Nachbarstadt in der U-Bahn.
      Aber da dann halt so die klassischen Nackenbeißer-Schnulzen.

      Löschen
  9. Uhh, weder Prolog noch die ersten Kapitel klingen jetzt so verlockend. Ich habe ja eine Abneigung gegen ausufernden Adjektivgebrauch (wenn das nicht gerade bei mir selbst passiert :D). ;) Aber wer weiß, vielleicht kann dich das Ganze ja wirklich gut unterhalten - ich wünsche es dir!

    Nudeln mit Pesto und Serien klingen auf jeden Fall nach einem angenehmen Wochenendausklang. Hab einen schönen Abend! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich mag diese endlose Adjektivitis auch nicht gerne lesen. (Beim Schreiben passiert mir das selbst auch durchaus - wird beim editieren aber immer rigoros raus gestrichen) In diesem Fall finde ich die fehlenden Konjunktionen aber sehr viel ärgerlicher, weil der Stil deswegen so gewollt wirkt. So als sei es literarisch wertvoller, als es ist. Dabei wirkt es eigentlich nur gestelzt und lächerlich.
      Ich werde darüber hinweg sehen können, wenn der Inhalt zumindest etwas Action und/oder Spannung bereit hält. Und ich bin mal gespannt, wie sich Johanna von Orlean als Unsterbliche so macht und welche unsterblichen Geschichtsfiguren es noch gibt.

      Danke für die lieben Wünsche und dass das Herbstlesen wieder so schön war :) Auch dir einen wunderbaren Abend.

      Löschen
    2. Es klingt wirklich anstrengend! Gegen gewollt literarisch wertvollere Texte bin ich geradezu allergisch. ;)

      Gern geschehen! Ich freu mich, dass dir das Herbstlesen so einen Spaß bereitet! :)

      Löschen
  10. Mir hat's auch echt viel Spaß gemacht und ich denke, ich bin nächsten Sonntag wieder mit dabei :)

    Liebste Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen