Sonntag, 2. Oktober 2016

Herbstlesen - Oktober 2016 (1) - Sonntag

So heute bin ich natürlich wieder mit dabei, bei Winterkatzes Herbstlesen und versuche auch heute wieder einen möglichst entspannten Tag zu verleben und ein bisschen darüber zu schreiben.

Immerhin bin ich ein heute ein wenig früher aus dem Bett gekommen und habe schon die erste Blogrunde gedreht und hier und da kommentiert.
Ansonsten habe ich noch nicht viel gemacht und noch weniger geplant. Da für meinen Mann heute die Nacht schlimm war, lass ich ihn noch ein wenig schlafen, bevor es dann Kaffee und Frühstück gibt.

In der Zwischenzeit widme ich mich schon mal "Titans" - werde ich bestimmt heute beenden und ich bin wahnsinnig gespannt wies ausgeht.


Update 1
11:54 Uhr

Derweil hatte ich meinen ersten Kaffee und wir haben gefrühstückt und dabei eine Folge unserer
Serie geguckt.
Und nebenbei, einfach so, habe ich noch mein Buch beendet. Am Ende hatte ich einen dicken Kloß im Hals und war wirklich den Tränen nahe, aber ich mag das Ende und die Auflösung. Es passt zum Buch und lässt mich letztendlich zufrieden zurück.

Ein wirklich schönes Buch. Ich gebe mal einfach die volle Punktzahl.

Solange es hell draußen ist, werde ich mich wohl einem meiner SUB Printbücher widmen und wähle dafür "Metro2033".
Und sobald es dämmert steige ich wieder auf mein Tablet um und lese dann "Die Lügen des Locke Lamora" weiter. Immerhin habe ich das auch schon angefangen und ich hab halt schon die Hoffnung, meinen SUB weiter minimieren zu können.

Für heute gelesen habe ich 48 Seiten.

Metro 2033 habe ich ja letztens das erste Kapitel angelesen und beginne daher auf Seite 50.


Update 2
14:48 Uhr

Ah je, heute ist irgendwie der Wurm drin. Die meiste Zeit verbringe ich mit dicken Socken auf der
Couch, aber so richtig irgendwas gemacht habe ich die letzten Stunden nicht. 

Ich habe 17 Seiten in Metro2033 gelesen und davor sicherlich eine halbe Stunde überlegt, ob ich mir nicht doch einen locker, leichten Liebesroman besorge, als Snack und als Wohlfühllektüre.
Bei Metro reizt mich vor allem das Setting, auch wenn die Dialoge und Teile der Beschreibungen ein wenig gestelzt wirken.
Aber letztendlich ist es wieder ein echtes dickes Buch und auch sehr düster und grimmig und sehr ernst. Und es ist schon draußen so kalt und grau. Und da habe ich mich gefragt, ob was Leichtes nicht schöner wäre. Aber irgendwie reizt mich Metro ja und vor allem reizt es mich den SUB zu verringern.

Immerhin habe ich noch eine Folge Serie geguckt mit dem Mann und er kocht mir gerade noch einen Berf-Tee und später mag er backen. Ich denke ich bleibe erstmal im russischen Untergrund.


Update 3
16:01 Uhr

Irgendwie ist mir kalt und ich bin müde.
Bei Metro bin ich jetzt auf Seite 128 - das sind noch mal 61 Seiten mehr. Und das Lesen geht schnell voran und ich finde das Setting immer noch richtig interessant. Es scheint komplex und durchdacht zu sein.

Werde ich mit Sicherheit auch erstmal weiter lesen. Allerdings später. Ich brauch mal ein bisschen Mittagsschlaf heute.

Insgesamt habe ich also heute erstmal 126 Seiten gelesen. Ich habe also an diesem Wochenende bisher mehr Seiten gelesen als im September ^^ Fast zumindest.


Update 4
19:18 Uhr

Ein Stündchen habe ich geschlafen und das hat mir richtig gut getan. Der Mann hat währenddessen die wunderbaren Muffins gebacken.

Als ich dann wach wurde, gabs Abendessen (Reste von gestern) - ich hatte aber auch einen Bärenhunger. Zum Nachtisch gabs dann Eis und die Muffins und ich war im siebten Blaubeer-Himmel.
Eine Folge unserer Serie und zack war die Zeit schon wieder rum. Allerdings werde ich mich jetzt noch ein bisschen dem Lesen widmen. Außerdem bin ich schwach geworden. Und deswegen werde ich mir jetzt einen leichten Roman, mit ganz viel Kitsch besorgen.


Update 5
21: 21Uhr

Ich komme aus dem Lachen nicht mehr raus. Also - meine Liebesgeschichte (für 3,99 Euro - für über 500 Seiten) liest sich im Moment ein wenig wie Satire.

Cover NO-GO
Fangen wir vorne an: Ich mag das Setting. Dieses Kleinstadtfeeling, Leicht winterlich mit urigen Nebenfiguren. Es sind schon einige Klischees dabei, aber sie machen das ganze Buch gemütlich und wohnlich. Soweit also gut.

Das Buch ist solange lesbar, wie der Protagonist und die Protagonistin nicht aufeinander treffen.
Denn bei ihr "kribbeln ständig die erogenen Zonen" und er er muss sich regelmäßig daran erinnern, dass man kein Interesse an Stadtfrauen haben darf. Ja, nu, ok. Ich bin der Meinung das Geschwärme und merkwürdige Hin und Her wäre schnell vorbei, wenn sie einfach miteinander ins Bett gehen würden, aber das wird vermutlich nicht vor Seite 499 passieren. Außerdem muss diese gegenseitig Anziehung ja die große Liebe sein.
Die beiden sind 30 -.- Denkt man noch so mit 30? Naja, egal. Auf jeden Fall bringen mich die Formulierungen der Autorin wirklich herzhaft zum Lachen und ich komme die meiste Zeit aus dem Grinsen nicht mehr raus.

Da das Drumherum (also der Ort und die Nebenfiguren) allerdings sehr gemütlich ist und ich mich da als Tourist zumindest sehr wohl fühlen würde, kann ich das Buch glaube ich ganz gut weiter lesen.

Immerhin amüsiert sich auch mein Mann. Er lacht sich die ganze Zeit kringelig, wenn ich ihm mal wieder eine Szene vorlese.

16% sind gelesen, also insgesamt etwa 82 Seiten. Das macht heute insgesamt 208 Seiten. Vielleicht kommen noch ein paar dazu (gepaart mit einigen Lachern)

Ich will noch nen Muffin *haben*


Update 6
23 Uhr
Ende

Für heute mache ich mit dem Bloggen auch Schluss. Ich schau mit meinem schmerzgeplagten Mann noch eine Folge unserer Serie, weil so an Schlaf nicht zu denken ist und wir machen es uns noch gemeinsam gemütlich.

2% habe ich noch gelesen. Das sind also noch mal etwa 10 Seiten. Mehr werden es heute wohl nicht mehr.
Aber insgesamt 218 Seiten machen mich heute auch zufrieden.

Und ich freu mich sehr, dass es mit dem Herbstlesen morgen noch mal einen Tag weiter geht. Ich genieße das Bloggen, Austauschen und GemütlichSein wirklich sehr.

Kommentare:

  1. Schön, dass du dich so darauf freust dein Buch weiterlesen zu können. :) Viel Spaß damit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wenn du am Ende Tränen in den Augen hast und so richtig befriedigt bist, weil der Roman so gut war, dann ist auch "viel zu schnell zu Ende" gut, oder? :)

      Ich liebe ja Bücher, die einen so mitnehmen. *hach*

      Hoffentlich können dich die anderen für heute geplanten Romane auch noch packen! :)

      Löschen
    2. Ich bin auch immer froh, wenn ich ein Buch finde, dass mich einnimmt. Dass ich einfach immer lesen will und dass mein Interesse erhält und dass mich am Ende am besten noch emotional überrascht. :)

      Löschen
    3. Ja, so ist es perfekt. :)

      Ich verstehe, dass du deinen SuB verringern willst (auch wenn ich es lustig finde, dass das vor allem denjenigen wichtig zu sein scheint, die den kleinsten SuB haben), aber wenn du gerade keine Lust auf den Roman hast, dann such dir doch ein Wohlfühlbuch zum Lesen.

      So ein Herbstlesenwochenende soll doch erholsam sein und gut tun. Obwohl so ein "auf dem Sofa muckeln und das Buch nur festhalten"-Tag auch entspannend sein kann. ;)

      Löschen
    4. Ach ich muss sagen, dass ich das Buch gerade durchaus gerne lese (genießen ist bei der Düsternis vllt nicht ganz das richtige Wort) aber es ist interessant, hat einen spannenden Weltenaufbau und lässt sich trotz vieler Sprünge (in Gedanken, in die Vergangenheit) wirklich flüssig lesen. Hätte ich ehrlich nicht gedacht.

      Löschen
    5. Ah, du bist also doch noch reingekommen! Das ist gut! Manchmal braucht es einfach ein bisschen, bis man in einem Buch angekommen ist. :) Dann hoffe ich, dass du heute Abend nach deinem Mittagsschlaf noch etwas Zeit zum Lesen findest (oder den Abend auf andere angenehme Weise gestaltest).

      Löschen
    6. Ja, ich denke ich werde jetzt noch ein bisschen lesen. Nach meinem Schläfchen gabs Abendessen und Muffins zum Nachtisch und noch eine Folge von unserer Serie. Gemütlich auf jeden Fall :)

      Löschen
    7. Und der Muffin sieht verflixt lecker aus! :)

      Löschen
  2. "Titans" klingt echt interessant - ein wenig wie Stiefvaters "Scorpio Races" mit mechanischen Pferden. Muss ich mir auf jeden Fall mal merken.
    Ich wünsche dir heute noch spannende Lesestunden mit dem Buch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich letztes Jahr erst gelesen und geliebt. Aber obwohl Titans teilweise ein ähnliches Thema hat ist es doch ganz anders. Aber ich mag es trotzdem sehr. Ich hab halt ein Crush für Pferde und Rennen und Wettkämpfe und sowas :D Das Buch war viel zu schnell zu Ende :(

      Löschen
    2. Ich mag diese Themen auch sehr gern und das Buch ist jetzt auch direkt auf meiner Wunschliste gelandet. :-)

      Ich bin gespannt, wie dir "Die Lügen des Locke Lamorra" gefällt, falls du heute noch dazu greifst. Für mich war das leider gar nicht das richtige Buch und ich habe es daher nach etwa 150 Seiten abgebrochen, aber ich habe auch schon viele begeisterte Meinungen dazu gehört.

      Löschen
    3. Hehe, ich hatte ja vor ein paar Wochen mit dem Locke Lamora schon angefangen. Ich bin bei 28% - also etwa bei 237 Seiten und bisher ist das Buch auch absolut gar nichts für mich. Ich kann dem Ganzen zumindest bisland nichts abgewinnen. Daher vielleicht entscheide ich mich dazu, es auch abzubrechen.

      Löschen
    4. Das kann ich sehr, sehr gut verstehen! Ich muss sagen, dass ich den Abbruch nicht bereut habe - bei dem, was ich noch zum weiteren Inhalt gehört habe, wird man wohl mit dem Buch später auch nichts anfangen können, wenn man den Beginn schon nicht mochte.

      Löschen
    5. Oh, na klasse :( Das klingt ja aufbauend :D Heute habe ich es auch erstmal zur Seite gelegt und mich für was Anderes entschieden.

      Löschen
    6. *seufz* Könnt ihr bitte etwas Gutes über Locke Lamora sagen? Den habe ich auch noch auf dem SuB, nachdem ich schon einmal sehr früh abgebrochen hatte ...

      Löschen
    7. Naja, es gibt ja wahnsinnig viele Leute, die die Bücher total lieben. Frag mal Mila von Dragons and Zombies, sie steht total auf die Reihe. Vielleicht ist Oceans 11 in einem fiktiven Venedig einfach nicht mein Ding.

      Löschen
    8. Also ich les groesstenteils wegen der Locke/Jean Bromance und den witzigen Dialogen :D
      Band 3 hat mir dann aber gar nicht so gut gefallen leider :(

      Löschen
  3. Dann viel Spass weiterhin mit "Titans"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hab ichs schon durch. Ich widme mich jetzt dem nächsten Wälzer :D

      Löschen
  4. Dann hast du schon 2 beendete Buecher am Lesewochenende, wow :) Beste Medizin gegen Lesesumpf, wa? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herbstlesen ist wirklich perfekt gegen den Lesesumpf. Bzw. Schreiben über das Lesen sowieso. Aber noch eins werde ich nicht schaffen. Aber ich hoffe, ich komme in meinen SUbbüchern noch ein gutes Stück weiter. Dann bin ich schon zufrieden. :)

      Löschen
    2. Gnihihi, bitte mehr Zitate aus dem Liebesroman xD Das hoert sich ja sehr witzig an :D Die Sex-Szene wird sicher der Knaller, wenns jetzt schon so schmalzig ist!

      Löschen
  5. "Metro 2033" gefiel mir nicht, ich habe es aber auch relativ fix abgebrochen. Aber ich bin schon gespannt, was du zu "Die Lügen des Locke Lamora" sagen wirst, das habe ich nämlich noch auf dem SuB. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher (weit bin ich ja noch nicht) finde ich das Buch recht einnehmend. Die Dialoge sind ziemlich gestellt und einige Beschreibungen etwas simpel gehalten, aber ich glaube, dass ich in der Stimmung für dieses einzigartige Setting bin. Die Lügen des Locke Lamora habe ich gekauft, weil alle Welt davon schwärmt. Aber irgendwie packt es mich so gar nicht. Ich hoffe aber, dass es noch besser wird :)

      Löschen
    2. Ah, ok. Metro 2033 hatte ich aus der Bücherei, vielleicht leihe ich es mir irgendwann nochmal, wenn der Zeitpunkt besser ist.

      Löschen
    3. Man muss ja auch nicht alles mögen. Es gibt sooooo viele Bücher, da muss man auch nicht jedem Buch eine zweite Chance geben :)

      Löschen
  6. SuB-Abbau hat bei mir auch immer eine gewisse Priorität.
    Das düstere Setting passt aber eigentlich ganz gut zur Herbstzeit, wobei wir hier heute eigentlich ganz gutes Wetter haben...

    Ich finde es ja immer toll, wenn Bücher einen emotional so mitreißen. Allerdings kann ich Bücher, bei denen ich Tränen vergießen musste, oft kein zweites Mal lesen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei uns ists heute ziemlich kalt und grau und Metro 2033 passt für mich zur Stimmung ganz gut. Im Moment macht es Spaß es zu lesen.

      Ja, das mit den emotionalen Büchern kommt bei mir immer drauf an. Bücher wie "In deinem Licht und Schatten" kann ich auch nur ein mal lesen. So bedrückend. Aber dann gibt es Bücher, die mich einfach rühren und die ich dann tatsächlich auch mehrfach lesen kann, auch wenn ich weiß, dass ich dabei weinen muss.

      Mein absolutes Lieblingsbuch - Gargoyle von Andre Davidson - zum Beispiel habe ich schon echt oft gelesen und ich muss jedes Mal weinen. Aber ich liebe es einfach zu sehr.

      Löschen
  7. "Titans" habe ich mir nun auch mal abgespeichert, das hat mir bisher gar nichts gesagt :-)

    "Metro 2033" steht bei uns auch im Regal - allerdings hat nur mein Freund die Reihe gelesen; ich will das irgendwann noch nachholen. Es gibt ja unheimlich viele Bücher aus dem Metro-Universum, auch von anderen Autoren.

    "Locke Lamora" hat auch mein Freund gelesen, und nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der derben Sprache gefiel es ihm dann doch sehr gut.
    Ich habe für mich allerdings das englische Taschenbuch gekauft, nachdem ich 50 Seiten lang Original und Übersetzung verglichen habe (ich würde mich doch nur die ganze Zeit beim Lesen ärgern, wenn ich die deutsche Ausgabe lese).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese ja doch lieber auf Deutsch - aber bisher kann ich mit Locke nicht richtig viel anfangen.

      Titans hatte ich auf der Autoren-Website entdeckt, nachdem ich die andere Dulogie der Autorin gelesen hatte und wissen wollte, aber für die Reihe noch mehr Bücher geplant waren. Ich hatte Titans dann erstmal auf meine Wunschliste gepackt (damals wars noch nicht erschienen) und letztens hatte ich Lust drauf.

      Ich hab irgendwo gehört, dass man den ersten Metroband auch gut alleinstehend lesen kann und dass nicht alle Bände der Reihe gleich gut sind (vermutlich auf Grund der verschiedenen Autoren) - die Spiele-Reihe soll ja gut sein - aber ich habe keine Affinität für Shooter. So gar nicht :D

      Löschen
    2. Dann drücke ich dir mal die Daumen, daß dir das Buch noch besser gefällt. Mein Freund erinnert sich, daß er die zeitversetzte Erzählweise spannend fand.

      Ja, den ersten Metroband kann man allein lesen (sagt mein Freund). Ich mag auch keine Shooter - ich verlaufe mich da vor lauter Hektik immer in irgendwelchen Ecken und finde nicht mehr raus ;-)

      Laß dir die Cupcakes schmecken!

      Löschen
    3. Bei Shootern werde ich auch immer hektisch und schieße dann auf alles was sich bewegt. Und danach bin ich frustriert oder muss lachen. Ich habe mich dann heute doch für was ganz Simples entschieden und Locke Lamora liegen lassen. Ich mag die Erzählung aus der Vergangenheit in dem Buch auch ganz gerne. Leider langweilen mich die Parts die in der Gegenwart spielen. Und das Setting sagt mir nicht zu. Vielleicht werde ich zu einem anderen Zeitpunkt noch warm mit der Bande.

      Löschen
    4. Schön, daß es nicht nur mir so geht bei Shootern ^^ Mein Freund lacht mich immer aus.

      Oft braucht es ja auch den richtigen Zeitpunkt für ein Buch (auch deshalb lese ich so viele parallel - eins paßt dann immer). Irgendwann kommt Locke Lamoras Zeit bestimmt :-)

      Löschen
  8. Ich bin heute am Nachmittag auch zwei Mal im Sessel eingeschlafen - vielleicht hätte ich mich wie Du direkt für einen Mittagsschlaf entscheiden sollen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war etwa eine Stunde im Bett und das hat mir wirklich gut getan. Der Mann hat währenddessen gebacken, also habe ich nicht nur geschlafen, aber trotzdem war es eine gute Idee. So dürfte ich den Abend über auf jeden Fall konzentrierter lesen können :)

      Löschen
    2. Und Du hast offenbar Spass an Deiner Lektüre, auch wenn die Autorin vermutlich diese Art von Humor nicht beabsichtigt hatte. :) Ich schätze mal, als Satire hatte sie den Roman nicht angelegt. :D

      Löschen
    3. Hrhrhrhr, nein, ich glaube, das Buch ist ernst gemeint. Ich suche ja ab und zu wirklich nach guter Liebeslektüre, aber es ist wirklich schwer was zu finden, was nicht ins Lächerliche abgleitet und mich auch vom Setting und von der Stimmung her anspricht. Aber das ist... naja... zum Lachen halt :D

      Löschen
  9. Oh, der Roman klingt ja ... nun immerhin unterhaltsam! :D

    Ich hatte vor kurzem einen Liebesroman, der auch vollkommen okay war, solange die Hauptfiguren nicht aufeinandertrafen. Denn sie gingen zwar sehr schnell miteinander ins Bett, aber das hat dann ganz andere (und leider sehr nervige) Probleme verursacht.

    Hab weiter viel Spaß mit deinem Buch! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch keine Ahnung, warum es so schwer zu sein scheint, vernünftige Liebesromane zu schreiben. Allerdings glaube ich, könnte ich das auch nicht. Das ist fürs Schreiben absolut nicht mein Wohlfühl-Genre. Aber es ist unterhaltsam, nervt mich nicht, bringt mich zum lachen und wie gesagt die Umgebung mag ich und fühle mich wohl. Mehr hatte ich nicht wirklich erwartet :d (Gehofft vielleicht, aber nicht erwartet...)

      Löschen
    2. Also bei deiner Beschreibung hätte ich niemals getippt, dass die Protagonisten schon 30 sind. Da wirkt das ganze nochmal ne Runde lächerlicher. ;D

      Äh, und warum genau darf man(n) sich nicht für Stadtfrauen interessieren? :D
      Ich finde es ja auch spannend, dass hier vor allem die Frauen so „willig" sind. Im realen Leben kommt es mir eher umgekehrt vor... :D

      Löschen
    3. Bei meinem letzten LiRo war es vor allem so, dass die Hindernisse, die für "Spannung" sorgen sollten, einfach so sehr an den Haaren herbeigezogen waren, dass es mich regelrecht wütend gemacht hat. Und ich glaube, das ist das größte Problem bei Liebesromanen: Das Gefühl, man müsse als Autor künstlich Konflikte schaffen, um Spannung herbeizurufen.

      Löschen